Maximilianstraße

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Maximilianstraße verläuft west-östlich im Kreuzviertel sowie zu einem Drittel im Schlachthofviertel. Sie beginnt auf der Höhe der Kreuzkirche, wo die Hoyastraße auf die Coerdestraße trifft. Dann schneidet sie nordwärts die Zuhornstraße, kreuzt die Wermelingstraße, schneidet nordwärts die Siverdesstraße. Mit der Kreuzung Kanalstraße verlässt sie das Kreuzviertel, überschreitet die Aa, schneidet nordwärts die Eckenerstraße und endet kurz darauf an der Gartenstraße ungefähr auf der Höhe Kolpingstraße/JVA.

Inhaltsverzeichnis

Name

Die Straße wurde 1897 angelegt und benannt nach dem damaligen Grundeigentümer Maximilian Steinmeyer, *27.11.1848, † 13.12.1907. Seine Gärtnerei erstreckte sich etwa von der heutigen Kanalstraße beiderseits der Maximilianstraße bis zur Wermelingstraße.

Noch 1903 verlief die Maximilianstraße nur zwischen Wermeling- und Kanalstraße, die äußeren Abschnitte waren auf dem Stadtplan gestrichelt eingezeichnet, also erst projektiert. Spätestens 1910 reichte sie bis zur Gartenstraße.[Anm. 1] Erst 1929 ging sie westwärts über die Wermelingstraße hinaus.[Anm. 2]

In den Jahren ab 1876 wurden einige Straßen nach den Vornamen von Familienangehörigen des Eigentümers benannt. Es sind die Straßennamen: Albertstraße, Annenstraße, Bernhardstraße, Dorotheenstraße, Elisabethstraße, Gertrudenstraße, Hedwigstraße, Heinrichstraße, Josefstraße, Karlstraße, Katharinenstraße, Ludwigstraße, Margaretenstraße, Manfredstraße, Maximilianstraße, Rudolfstraße, Sophienstraße, Urbanstraße.

Postleitzahl

48147

Hausnummern

  • 59 : Pfarrzentrum Heilig Kreuz

Weblinks


Einzelnachweise