Hauptseite

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Willkommen beim MünsterWiki!

Das MünsterWiki ist eine freie Enzyklopädie, die sich schwerpunktmäßig mit der Stadt Münster in Westfalen beschäftigt. Jeder kann mit seinem Wissen dazu beitragen und die Artikel direkt im Browser bearbeiten. Das MünsterWiki erfüllt die Kriterien einer Bürgercommunity. Seit November 2005 haben wir 3.563 Artikel verfasst. Gute Autorinnen und Autoren sind immer willkommen – die ersten Schritte sind ganz einfach!

Planung und Realisation des Projektes liegen in den Händen des Vereins Bürgernetz - büne e.V.


Eingeschränkte Schreibrechte

Leider sahen wir uns wegen der Spam-Flut im MünsterWiki dazu gezwungen, die Schreibrechte zu beschränken. Schreiben und veröffentlichen können jetzt nur noch angemeldete Nutzer!



Wiki-Werkstatt - ab Juni 2011 in der Stadtbücherei!

Die nächste Wiki-Werkstatt findet statt am Freitag, 07. Oktober 2016, ab 17.00 Uhr in der Stadtbücherei (Alter Steinweg 11 - "Q-thek" in der ersten Etage). Eingeladen sind alle, die am MünsterWiki mitarbeiten möchten und dies nicht nur "einsam" am eigenen Rechner tun möchten.

Münsterscher Geschichtskalender: September

Anton Viktor von Österreich (Lithographie von Andreas Staub, ca. 1830) (Quelle:commons.wikimedia.org)
  • 2. September 2006 : Letzter Öffnungstag im Freibad in Nienberge. Wegen zu geringer Besucherzahlen und eines hohen Sanierungsbedarfs fällt das Bad dem Sparkonzept der Stadt zum Opfer.
  • 3. September 1801 : Bernhard Heinrich Overbergs Allgemeine Schulverordnung für das Münsterland erscheint.
  • 6. September 1971 : Schwester Laudeberta, bürgerlich Johanna van Hal, niederländische Clemensschwester, die den Euthanasieaktionen der Nationalsozialisten Widerstand entgegensetzte, stirbt mit 84 Jahren in Münster.
  • 8. September 1926 : In Wethmar (heute zu Lünen) kommt Rudi Schulz zur Welt. Der Fußballspieler des SC Preußen Münster gehörte zu Vizemeister-Mannschaft des Jahres 1951.
  • 9. September 1801 : Das Domkapitel wählt den österreichischen Erzherzog Anton Viktor (s. Abb.) zum Bischof von Münster. Angesichts der politischen Lage und der bevorstehenden Auflösung des Fürstbistums Münster tritt der Electus sein Amt gar nicht erst an.
  • 14. September1941 : In einem Hirtenbrief bezeichnet Bischof Clemens August Graf von Galen den am 22. Juni erfolgten Überfall Nazi-Deutschlands auf die Sowjetunion als Kampf gegen die "Pest des Bolschewismus".
  • 15. September 1956 : An der Stelle des alten, im Zweiten Weltkrieg zerstörten Lambertibrunnen zwischen St. Lamberti und Salzstraße wird ein neu entworfener Brunnen eingeweiht.
  • 23. September 1951 : Beim 2:0-Sieg der bundesdeutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Österreich in Wien trägt neben Felix Gerritzen ein weiterer Preußen-Spieler, nämlich Alfred Preißler, zum ersten Mal das Nationaltrikot.
  • 28. September 1956 : Die neu gegossenen Glocken für den St.-Paulus-Dom treffen auf dem Domplatz ein.
  • 29. September 1991 : Radio Antenne Münster geht auf Sendung.


weitere historische Ereignisse des Monats September

Die große Schwester

Vielen bekannt sein wird die freie Enzyklopädie Wikipedia, die es mittlerweile in ca. 270 Sprachversionen gibt und deren deutsche Version, gestartet im März 2001, bis heute einen Umfang von über 1,8 Millionen Artikeln erreicht hat.

Mittlerweile gibt es eine große Zahl von Ablegern, die sich der "Wiki-Technik" bedienen - von der Kochrezeptesammlung bis zur Firmenorganisationsplattform oder, wie das MünsterWiki, als Spezialbereichs-Wiki zu bestimmten Themen, die in der Vielfalt der großen Wikipedia ein wenig untergehen würden.

Das Münster-Portal in der großen Schwester