18. November

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ereignisse

  • 1445 : Die Städte des Hochstifts Münster verbünden sich unter Führung Münsters, Warendorfs, Coesfelds und Borkens zum Schutz ihrer Privilegien gegen die Ansprüche Bischof Heinrichs von Moers, des Bruders des Kölner Erzbischofs Dietrich von Moers, der in der Soester Fehde versucht, seine Territorialverwaltung auf die Stadt Soest auszudehnen.
  • 1813 : Generalleutnant Friedrich Wilhelm Bülow von Dennewitz, der Befehlshaber des III. preußischen Armeekorps, proklamiert die Besitzergreifung Münsters, sowie der Grafschaften Tecklenburg und Lingen durch den preußischen König. Zum zweiten Mal - nach 1802 - wird Münster preußisch und bleibt es bis zu Auflösung Preußens im Jahr 1947.
  • 1944 : Bei einem Bombenangriff reißt eine Bombe ein Stück aus der Südwestseite des Turmes von St. Lamberti. Zwei der "Wiedertäufer-Käfige" stürzen herab, der dritte bleibt über der Uhr hängen.

Geboren

Gestorben