1920

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ereignisse des Jahres 1920

  • In Hiltrup wird mit dem DJK Blau-Weiß der erste Sportverein gegründet.
  • 17. März : Aus nationalistischen Studenten der Westfälischen Wilhelms-Universität bildet sich eine "Akademische Wehr", die gegen die "Rote Ruhrarmee" mobilisiert werden soll. Im Ruhrkampf kämpfen Arbeitereinheiten, die an der Niederschlagung des rechtsradikalen Kapp-Lüttwitz-Putsches beteiligt waren, auch nach dem Scheitern des Putsches am 17. März für eine sozialistische Reüublik. Die "Akademische Wehr" aus Münster umfasst drei Bataillone mit rund 750 Mann.
  • 20. März : Die Westfälische Wilhelms-Universität wird wegen des Ruhrkampfes vorübergehend geschlossen.
  • 27. März : Zehn Tage nach ihrer Bildung und nach dem Zusammenbruch des Kapp-Putsches ist die Akademische Wehr, die sich südlich von Münster gesammelt hat, abmarschbereit.
  • 14. April : Eine Fliegerstaffel der Sicherheitspolizei, die vom Flugplatz auf der Loddenheide aus mit 10 Maschinen Kampfeinsätze ins Ruhrgebiet geflogen ist, wird aufgelöst. Ihre Einsätze galten den linksgerichteten Arbeitersoldaten, die nach dem rechtsradikalen Kapp-Putsch im März vorübergehend das Ruhrgebiet unter militärischer Kontrolle hatten. Nach der blutigen Niederschlagung des "Ruhraufstands" durch Reichswehreinheiten und Freikorps erfolgt die Auflösung der münsterschen Fliegerstaffel wahrscheinlich auf Druck der Alliierten, die das Rheinland besetzt halten.

Geboren

  • 9. August (in Dortmund) : Hans Brox, Jurist, Hochschullehrer der WWU und Richter am Bundesverfassungsgericht († 2009)

Gestorben