Heinrich Bäumer jun. (*1920)

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lambertibrunnen auf dem Lambertikirchplatz. Foto: Rüdiger Wölk
Heinrich Bäumer (jun.) (* 9. September 1920) ist ein Bildhauer und Bildschnitzer aus Münster.


Leben

Heinrich Bäumer jun. kam 1920 als Sohn des gleichnamigen Bildhauers zur Welt. Er studierte in Münster an der Kunstgewerbeschule bei Bröker, Guntermann und Pape und ist seit 1945 als freischaffender Künstler und Mitglied der St.-Lukas-Gemeinschaft in seiner Heimatstadt tätig.

Werke

Bäumer schuf vor allem religiös motivierte Plastiken und Reliefs. Ein bevorzugtes Material ist dabei Eichenholz. Sein wohl bekanntestes Werk ist der neue Lambertibrunnen auf dem Platz vor der Lambertikirche an der Salzstraße in Münster. Dieser Brunnen - nach einem Entwurf von Scharf - steht seit 1956 an der Stelle des im 2. Weltkriegs zerstörten alten Lambertibrunnens, den Bäumers Vater 1909 geschaffen hatte. Weitere Werke von Heinrich Bäumer jun. finden sich

  • in Münster: Kreuzigungsgruppe in der Kapelle des Theologenkonvikts,
  • in Burgsteinfurt: Hll. Madonna, Aloysius und Antonius von Padua und Kruzifix in der Pfarrkirche St. Johannes Nepomuk,
  • in Wettringen: Kruzifix in der Pfarrkirche St. Petronilla.

Literatur

  • Allgemeines Künstler-Lexikon. Die Bildenden Künstler aller Zeiten und Völker. Band 6 (Avogaro - Barbieri), K. G. Saur, München / Leipzig 1992, S. 260.
  • Ursula Uber: Freiplastiken in Münster. Fahle, Münster 1977.