Öffentliche Bücherregale in Münster

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Öffentliches Bücherregal werden in Münster die in der Regel im Freien stehenden, unverschlossenen und gegen den Regen geschützten Regalschränke mit Büchern zum freien Entleihen und Spenden genannt. Andernorts heißen sie "Öffentlicher" oder "offener Bücherschrank".

Dahinter steht ein Konzept zum nicht-kommerziellen Austausch von Literatur: Jeder kann Bücher einstellen und ebenso unentgeltlich Bücher entnehmen.


Inhaltsverzeichnis

Die öffentlichen Bücherregale im Stadtgebiet Münster

Bücherregal Rosenplatz im Kuhviertel

Es befindet sich im Kuhviertel am Rosenplatz auf dem Platz vor dem Brauhaus Pinkus Müller und steht unter der Platane gleich hinter der Bushaltestelle Kuhviertel. Es handelt sich um ein Regal aus Holz und eisernen Streben mit Rückwand und abgeschrägtem Dach.

Münsters erstes öffentliches Bücherregal wurde im Rahmen der Münstermorphosen im September 2009 auf Initiative der Interessengemeinschaft Kuhviertel aufgestellt. Anlass der Idee war der Erfolg des regelmäßig stattfindenden Bücher- und Bouquinistenmarktes am gleichen Ort. [Anm. 1] Da das Regal während der neun Münstermorphosen-Tage gut angenommen wurde, beschloss die Interessengemeinschaft, es dort stehen zu lassen.[Anm. 2]

Bücherregal im Kreuzviertel (Nähe Kreuzkirche)

Es steht im Kreuzviertel vor dem Restaurant Kreuzviertel an der Hoyastraße 17, Ecke Dettenstraße. Es handelt sich um einen von diesem Restaurant gestifteten Bücherklappschrank mit verglasten Türen.

Am 12. Dezember 2009 wurde es hier aufgestellt. Der Gastronom Christoph Hartig ließ sich die Pläne für den Schrank extra aus Hannover kommen, [Anm. 3] dort und in Darmstadt gab es in den 90er Jahren die ersten Bücherschränke.

Bücherregal Café im Schloßtheater (Kreuzviertel)

Im Café des Kinos Schloßtheater am Kanonierplatz im Kreuzviertel sind an einem Fenster zur Melchersstraße rustikale kleine hölzerne Getränke(?)kisten zu einem Regal zusammengestellt. Davor stehen ein Nierentisch und ein Sessel. Das 2009 aufgestellte [Anm. 4] Regal ist zu den Öffnungszeiten des Kinos / Cafés zugänglich.

Bücherregal im Multifunktionshaus von Blau-Weiß Aasee

Das öffentiche Bücherregal für die Aaseestadt steht im Untergeschoss des Multifunktionshauses des Sportvereins Blau-Weiß Aasee an der Bonhoefferstraße, daher ist es nur zu dessen Öffnungszeiten zugänglich.

Die Aufstellung des von der Tischlerei Norbert Kux aus Münster gefertigten und gespendeten Regals, einer reinen Holzkonstruktion, geht auf die Initiative der Blau-Weiß-Mitglieder Annette Erthel und Regina Moenck zurück. Es wurde am 20. Juni 2010 in einer festlichen Eröffnungsveranstaltung mit einer unterhaltsamen Lesung als Rahmenprogramm eingeweiht. [Anm. 5]

Bücherregal an der Alten Post in Berg Fidel

Vor der Alten Post am Ostende der Rincklakestraße in Berg Fidel steht regengeschützt ein blaugraues mannshohes offenes Regal mit der Aufschrift "Öffentliches Bücherregal" vor den Räumlichkeiten des Fördervereins Alte Post Berg Fidel.

Am 4. Februar 2010 übergab Hans Rath, Präsident der Handwerkskammer Münster, das von der Handwerkskammer gestiftete Regal dem Förderverein Alte Post Berg Fidel. Die besondere Intention ist der Austausch von Büchern unter Menschen aller Sprachen und jeden Alters. Das Bücherregal war schon am Tag der Einweihung gefüllt. [Anm. 6]

Eine Geschichte um ein öffentliches Bücherregal

Das Bücherregal Rosenplatz im Kuhviertel spielt eine Rolle in der nachdenklichen Geschichte "Die rote Bibel von Joseph Trapp" des Münsteraner Autors Arne Schulz, in der das Schicksal der Bücher und seiner ehemaligen Besitzer reflektiert wird. Eben dieses Bücherregal ist dort genau beschrieben. [Anm. 7]

Weblink und Einzelnachweise

Weblink

Einzelnachweise