29. März

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ereignisse

  • 1945 : Sechzehn Zwangsarbeiter und eine Zwangsarbeiterin, die in der Nacht zuvor aus dem "Russenlager Maikotten" ins Polizeigefängnis gebracht worden sind, werden von fünf Gestapobeamten erschossen. Ihre Papiere werden vernichtet und die Leichen in einem Bombentrichter verscharrt.

Geboren

  • 1876 (in Kleinlandau, Elsass) : Joseph Schmidlin, katholischer Theologe, Hochschullehrer der WWU, Opfer des NS-Regimes († 1944)
  • 1896 (in Schönebecke, zu Herscheid, Märkischer Kreis) : Wilhelm Ackermann, Mathematiker und Honorarprofessor der WWU († 1962)
  • 1910 (in Hengeler, zu Stadtlohn) : Bernhard Kötting, katholischer Kirchenhistoriker und Hochschullehrer der WWU († 1996)
  • 1912 (in Pinnow, Amt Züssow, Kreis Vorpommern-Greisfswald) : Martin Eichler, Mathematiker und Hochschullehrer der WWU († 1992)
  • 1944 : Klaus Reinhardt, besser bekannt als Onkel Willi, Straßenmusiker und Original

Gestorben