26. Februar

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ereignisse

  • 1842 : Der dänische Märchendichter Hans Christian Andersen macht auf der Reise nach Paris in Münster Station. In sein Reisetagebuch notiert er, Münster sei eine "ansehnliche katholische Stadt" und der Dom "ganz italienisch-katholisch, der Weihrauch duftete mir entgegen." Aber auch Profanes findet er notierenswert: "In einer langen Arkade in der Straße kaufte ich mir ein paar Socken, die ich anzog."
  • 1951 : Im Rat wird eine Ortssatzung verabschiedet. Sie soll Straßen und Plätze vor "Verunstaltungen" bewahren und maßgeblich für das Straßenbild der Innenstadt während des Wiederaufbaus sein.
  • 1987 : Unter Polizeischutz werden an der Promenade in Höhe der Kanalstraße zehn Silberlinden gefällt. Die Abholzaktion soll Platz schaffen für den Bau eines Hauptsammlers für das Kreuzviertel und war bereits im Vorfeld auf starke Proteste gestoßen.
  • 1990 : Der Rosenmontagszug wird wegen des über Westdeutschland hinweg ziehenden Orkantiefs Vivien abgesagt.

Geboren

  • 1928 (in Stolp, Hinterpommern, heute Słupsk) : Odo Marquard, Philosoph, Hochschullehrer der WWU

Gestorben