Gallitzinstraße

Aus MünsterWiki
Disambig-dark.svg.png

Zur ehemaligen Gallitzinstraße „hinter“ dem Hauptbahnhof zwischen Schillerstraße und Hansaring siehe Soester Straße.


Die Gallitzinstraße führt vom Twenhövenweg zum Haus Angelmodde.

Benannt wurde sie 1876 nach Amalie Fürstin von Gallitzin, geb. Gräfin Schmettau (1748-1806), einer Mitbegründerin des „romantischen“ Katholizismus.

Postleitzahlen

48167

Hausnummern

Bushaltestellen

Weblinks

Vermessungs- und Katasteramt der Stadt Münster: Straßennamen in Münster – Gallitzinstraße