Anna-Schweppe-Weg

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Anna-Schweppe-Weg, in Gelmer-Dyckburg, geht von der Dyckburgstraße, in Höhe von Haus-Nr. 417, in südöstliche Richtung ab. Sie macht bei Haus-Nr. 8 einen Knick in nordöstliche Richtung.

Name

Die Bezirksvertretung Münster-Ost hat in ihrer Sitzung am 10.09.2009 beschlossen: Die Straßen im Bebauungsplan Nr. 500 : Sudmühlenstraße - Dyckburgstraße / Kamillusweg erhalten die Straßennamen Anna-Schweppe-Weg, Pater-Balsliemke-Weg und Alte Baumschule.

Anna Schweppe, geborene Scheipers, *24.07.1913, † 08.12.2007, hat durch ihr mutiges Auftreten vor nationalsozialistischen Dienststellen in BerlinWP ihren Bruder Hermann Scheipers und vermutlich hunderte weiterer Priester vor dem Tod in der Gaskammer gerettet. Ihr Zwillingsbruder, der Priester Hermann Scheipers, war 1942 im KZ DachauWP inhaftiert und wurde wegen eines Schwächeanfalls in den Invalidenblock verlegt. Vor dort wurden regelmäßig Häftlinge zur Vergasung deportiert. Anna Schweppe gelang es, mit ihrem Vater bis zum ReichssicherheitshauptamtWP in BerlinWP vorzudringen, wo sie sich für die Rettung ihres Zwillingsbruders im KZ DachauWP einsetzte. Für Ihre ZivilcourageWP erhielt sie 1987 die päpstliche Auszeichnung „Pro ecclesia et PontificeWP“ und 2002 das BundesverdienstkreuzWP. Frau Schweppe wohnte zuletzt in Sudmühle.

Postleitzahl

48157

Weblinks