Ingrid Klimke

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ingrid Klimke wurde am * 1. April 1968 in Münster als Tochter von Reiner Klimke geboren und ist eine erfolgreiche Dressur- und Vielseitigkeitsreiterin.

Mit den Pferden Sleep Late, Robinson's Concord, Butts Abraxxas, Windfall und Hale Bob OLD hat Ingrid Klimke bei nationalen und internationalen Vielseitigkeitsprüfungen zahlreiche Erfolge erzielt. Am 12. August 2008 wurde Klimke in der Vielseitigkeit bei den Olympischen Spielen in Peking zusammen mit Hinrich Romeike, Andreas Dibowski, Peter Thomsen und Frank Ostholt Olympiasiegerin mit der Mannschaft. Diesen Erfolg wiederholte sie am 31. Juli 2012 auf Butts Abraxxas mit der Mannschaft (Peter Thomsen, Dirk Schrade, Sandra Auffarth und Michael Jung).


Größte Erfolge

  • Deutsche Meisterschaften
    • Vielseitigkeit
      • Gold: 1999, 2000, 2001
      • Bronze: 1993, 2004
      • 5. Platz: 1992
    • Dressur
      • 5. Platz: 2001
  • Olympische Spiele (Vielseitigkeit)
    • Olympiasieg Mannschaft London 2012 (Butts Abraxxas)
    • Olympiasieg Mannschaft Peking 2008 (Butts Abraxxas)
    • Silbermedaille Mannschaft Rio de Janeiro 2016 (Hale Bob OLD)
    • 5. Platz Einzel Peking 2008 (Butts Abraxxas)
    • 4. Platz Mannschaft Sydney 2000 (Sleep Late)
    • 4. Platz Mannschaft Athen 2004 (Sleep Late)
  • 2. Platz CCI4* Badminton 2006 (Sleep Late)
  • 1. Platz Weltmeisterschaft der 6-jährigen Dressurpferde 2006 (Damon Hill)

Weblinks