2012

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ereignisse des Jahres 2012

  • 5. Januar : Die Sprengung des Hochbunkers an der Ottostraße gestaltet sich langwierig und schwierig. Bei der Detonation gibt es Schäden in der Umgebung.
  • 28. Mai : Zwei Aktivisten der Umweltschutzorganisation Robin Wood lassen sich an Seilen von der Brücke an der Wolbecker Straße herab und blockieren so die Schifffahrt auf dem Dortmund-Ems-Kanal. Sie verhindern damit sechs Stunden lang die Weiterfahrt eines Schiffes, das Bauteile aus dem Atomkraftwerk Obrigheim in Baden zum Zwischenlager nach Lubmin bei Greifswald bringt.
  • 3. Juni : Götz Alsmann erhält in Dresden den "ECHO Jazz" als "Sänger des Jahres - national" für sein Album In Paris.
  • 30. Juni : Die Partei Die Linke wählt in Münster Rüdiger Sagel (aus Münster) und Gunhild Böth (aus Wuppertal) zu ihren Landesprechern in Nordrhein-Westfalen.
  • 1. Juli : Tatjana Pinto wird mit der deutschen 4x100-Meter-Staffel der Frauen (Leena Günther, Anne Cibis, Tatjana Pinto, Verena Sailer) Europameisterin bei den 21. Leichtathletik-Europameisterschaften in Helsinki.
  • 7. Juli : Der Fund einer 10-Zentner-Bombe bei Bauarbeiten im Hauptbahnhof legt für einige Stunden den Eisenbahnverkehr lahm. Der Bahnhof und seine Umgebung mit rund 1000 Bewohnern werden vorübergehend evakuiert.
  • 13. Juli : Lena Malkus wird bei der U-20-Weltmeisterschaft der Leichtathleten in Barcelona im Weitsprung mit 6,80 Metern Zweite.
  • 31. Juli : Ingrid Klimke auf FRH Butts Abraxxas gewinnt mit der Equipe der Vielseitigkeitsreiter bei den XXX. Olympischen Spielen in London die Goldmedaille.
  • 7. August : ie Dressurreiterin Helen Langehanenberg gewinnt auf "Damon Hill NRW" bei den Olympischen Spielen in London die Silbermedaille in der Mannschaftswertung.
  • 9. August : Julius Brink und Jonas Reckermann schlagen im Finale des Beachvolleyballturniers bei den Olympischen Sommerspielen in London die Brasilianer Alison Cerutti und Emanuel Rego mit 2:1 Sätzen und gewinnen die olympische Goldmedaille.
  • 10. August : Tatjana Pinto belegt mit der 4x100-m-Staffel der Frauen den fünften Platz bei den Leichtathletik-Wettbewerben der Olympischen Sommerspiele in London.
  • 19. August : In der ersten Hauptrunde des DFB-Vereinspokals besiegt der SC Preußen in einer "Hitzeschlacht" (38° C im Preußenstadion) den SV Werder Bremen mit 4:2 nach Verlängerung und wirft damit als Drittligist einen Bundesligisten aus dem Wettbewerb.
  • 4. September : In einer Blitzaktion wird eine vierköpfige aus Serbien stammende Roma-Familie, die in Münster Asyl beantragt hatte und in Mariendorf lebte, nach Belgrad abgeschoben.
  • 14. Oktober : Eine 125-kg-Bombe im Dortmund-Ems-Kanal wird vom Kampfmittelbeseitigungsdienst Westfalen-Lippe in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr kontrolliert gesprengt. Die Detonation löst eine etwa 30 Meter hohe Wasserfontäne aus. Die britische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg war bei einer Überprüfung des Kanals entdeckt worden und konnte nicht entschärft werden.
  • 28. Oktober : Der Erweiterungsbau des Gemeindezentrums der Jüdischen Gemeinde wird im Rahmen eines "Tags der Offenen Tür" eröffnet.
  • 26. November : Münster erhält den European Energy Award für kommunalen Klimaschutz und ist mit 90 Prozent der möglichen Punkte Spitzenreiter unter den europäischen Städten. Oberbürgermeister Markus Lewe nimmt die Auszeichnung bei einer Feierstunde in Brüssel entgegen.

Gestorben

  • 18. Juni : Bruno Lewin, Linguist, Hochschullehrer der japanischen und der koreanischen Sprache und Literatur an der WWU (* 1924)