Wilhelm Bolte

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Dieser Artikel ist ein „Stub“, ein Artikelstumpf. Hilf mit, ihn zu erweitern!
Wie bearbeite ich einen Artikel?


Wilhelm Bolte (*25. Mai 1859 in Münster, †25. Juli 1941) war ein Münsteraner Bildhauer.

Er besuchte von 1881 – 1886 die Kunstakademie in BerlinWp. Er war Schüler von August Schmiemann und Heinrich Fleige.

Werke in Münster

  • Er fertigte mit anderen Bildhauern die Skulpturen am Portal des neugotschen Turms der Lambertikirche,
  • Das (ehemalige) Friedensdenkmal am Kanonengraben von 1905; Metallabgabe im Zweiten Weltkrieg, Restdenkmal und Sockel 1954 abgebaut und planiert. (siehe Uber:177, Abbildung S. 26, Text S.83 f.)
  • Das erste, im Zweiten Weltkrieg zerstörte Denkmal für Bernard Altum,
  • Skulpturen der Kirche Sankt Martini,
  • Skulpturen der Kreuzkirche,
  • Reliefs im Chor der Sankt-Josefs-Kirche,
  • Kreuzwegstationen der Dominikanerkirche,
  • Reliefs der Beweinung Christi der Ludgeruskirche in Albachten

Weblink

Literatur

  • Ursula Uber: Freiplastiken in Münster. Münster : Fahle 1977, S. 63