DJK Borussia 07 Münster

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Sportverein DJK 07 Borussia Münster e.V. wurde im Jahr 1907 gegründet.

Inhaltsverzeichnis

Vereinsgeschichte

Die ersten Schritte, die zur Vereinsgründung führen, werden von sportbegeisterten Jungen aus den Pfarreien St.Antonius und St. Josef unternommen. Sie bilden im Jahr 1907 eine Sportgemeinschaft und tragen im selben Jahr die ersten Vergleichsspiele aus. 1927 erhält der Zusammenschluss der Sportgemeinschaft den Namen "Borussia 07". Mit erheblichen Eigenleistungen der Mitglieder wird 1932 auf dem Gelände der ehemaligen Sandgrube zwischen Elsässer Straße und Hammer Straße ein neues Sportgelände geschaffen. Hier ist noch heute die Heimat des Vereins.

1933 löst das NS-Regime den DJK-Verband auf und verbietet alle ihm eingeschlossenen Vereine. Auch die DJK Borussia muss den Spielbetrieb einstellen. Ein Jahr später wird dem Verein zudem die Sportanlage entzogen.

Nach Ende der NS-Zeit wird die DJK Borussia bereits am 9. Mai 1946 wieder ins Leben gerufen. Der Spielbetrieb wird wieder aufgenommen. Die erste Fußballmannschaft startet in der 1. Kreisklasse.

Im Jahr des 50-jährigen Jubiläums steigen die Fußballer erstmals in die Bezirksliga auf. Im gleichen Jahr wird die Tischtennis-Abteilung gegründet.

In den 90er-Jahren gelingt der 1. Fußballmannschaft mit Trainer Reiner Leifken der Aufstieg in die Bezirksliga und während sie später sogar kurz vor dem Aufstieg in die Landesliga steht, erreicht die Truppe um den ehemaligen Bundesligaspieler Uwe Leifeld bei den Stadtmeisterschaften in der Halle Berg Fidel in den 90ern drei mal das Endspiel. Die B1-Junioren gewinnen dieses Turnier 1999, Die A1-Junioren werden bis heute insgesamt 11 mal Vize-Stadtmeister.

Sportarten

Fußball, Tischtennis, Handball, Senioren 60+, Breitensport

Sportanlage

Die Sportanlage der DJK Borussia befindet sich an der Grevingstraße in Münsters Süden. Sie wurde 1932 mit erheblichen Eigenleistungen der Mitglieder auf dem Gelände der ehemaligen Sandgrube zwischen Elsässer Straße und Hammer Straße geschaffen und seitdem ausgebaut:

- 1953 wird ein zweiter Sportplatz gebaut - 1978 findet die Einweihung der neuen Kantine statt - 1999 erfolgt die Einweihung des neugestalteten Stadions und des erweiterten Klubhauses. Teil der neuen Sportanlagen ist nun auch eine moderne Beachvolleyball-Anlage. - derzeit ist eine überdachung der Tribüne auf der Gegengerade im Bau

Weblinks