Margret Schmidt-John: Unterschied zwischen den Versionen

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (katsort & typo)
 
Zeile 1: Zeile 1:
'''Margret Schmidt-John''' (*[[29. Juli]] [[1907]] in Münster - † [[2. August]] [[1993]] in Schliengen (Kreis Lörrach) war Schauspielerin, Kabarettistin und Rezitatorin.
+
'''Margret Schmidt-John''' (*[[29. Juli]] [[1907]] in Münster - † [[2. August]] [[1993]] in Schliengen (Kreis Lörrach) war eine deutsche Schauspielerin, Synchronsprecherin, Kabarettistin und Rezitatorin.
  
In ihrer Heimatstadt Münster studierte sie Musik, Schauspiel und Tanz und arbeitete danach u. a. in Berlin und Bremerhaven als Schauspielerin, Kabarettistin und Synchronsprecherin für den Film und den Rundfunk. Während des II. Weltkriegs wurde sie als Rezitatorin bei der Truppenbetreuung in Russland und Skandinavien eingesetzt.
+
In ihrer Heimatstadt Münster studierte sie Musik, Schauspiel und Tanz und arbeitete danach u. a. in Berlin und Bremerhaven als Schauspielerin, Kabarettistin und Synchronsprecherin für den Film und den Rundfunk. Während des Zweiten Weltkriegs wurde sie als Rezitatorin bei der Truppenbetreuung in Russland und Skandinavien eingesetzt.
  
Nach [[1945]] wirkte sie als Schauspielerin in Münster am ''Zimmertheater'', dem Voräufer des [[Wolfgang-Borchert-Theater|Wolfgang-Borchert-Theaters]]. [[1955]] wurde sie bei der Gründung der [[Westdeutsche Blindenhörbücherei|Westdeutschen Blindenhörbücherei]] zur Sprecherin der "ersten Stunde" und hat über dreißig Jahre lang Bücher für Blinde und Sehbehinderte vorgelesen und auf Band aufgesprochen. Insgesamt mehr als 1.000 Hörbücher der WBH wurden von ihr gesprochen. Margret Schmidt-John starb in Niedereggenen, einem Ortsteil von Schliengen.
+
Nach 1945 wirkte sie als Schauspielerin in Münster am ''Zimmertheater'', dem Voräufer des [[Wolfgang-Borchert-Theater]]s. 1955 wurde sie bei der Gründung der [[Westdeutsche Blindenhörbücherei|Westdeutschen Blindenhörbücherei]] zur Sprecherin der "ersten Stunde" und hat über dreißig Jahre lang Bücher für Blinde und Sehbehinderte vorgelesen und auf Band aufgesprochen. Insgesamt mehr als 1.000 Hörbücher der WBH wurden von ihr gesprochen. Margret Schmidt-John starb in Niedereggenen, einem Ortsteil von Schliengen.
  
[[Kategorie:Schauspieler]]
+
[[Kategorie:Schauspieler|Schmidt-John, Margret]]

Aktuelle Version vom 11. August 2011, 19:47 Uhr

Margret Schmidt-John (*29. Juli 1907 in Münster - † 2. August 1993 in Schliengen (Kreis Lörrach) war eine deutsche Schauspielerin, Synchronsprecherin, Kabarettistin und Rezitatorin.

In ihrer Heimatstadt Münster studierte sie Musik, Schauspiel und Tanz und arbeitete danach u. a. in Berlin und Bremerhaven als Schauspielerin, Kabarettistin und Synchronsprecherin für den Film und den Rundfunk. Während des Zweiten Weltkriegs wurde sie als Rezitatorin bei der Truppenbetreuung in Russland und Skandinavien eingesetzt.

Nach 1945 wirkte sie als Schauspielerin in Münster am Zimmertheater, dem Voräufer des Wolfgang-Borchert-Theaters. 1955 wurde sie bei der Gründung der Westdeutschen Blindenhörbücherei zur Sprecherin der "ersten Stunde" und hat über dreißig Jahre lang Bücher für Blinde und Sehbehinderte vorgelesen und auf Band aufgesprochen. Insgesamt mehr als 1.000 Hörbücher der WBH wurden von ihr gesprochen. Margret Schmidt-John starb in Niedereggenen, einem Ortsteil von Schliengen.