Prozessionsweg St.Mauritz

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Prozessionsweg St. Mauritz führt von der Kirche St. Mauritz zum Gnadenbild der Schmerzhaften Mutter in Telgte. Der historische Weg seit dem 17.Jh. ist an der heutigen B 51 (Warendorfer Straße) mit fünf Stationen gekennzeichnet, die auf dem Hinweg Bilder der schmerzhaften Mutter und auf dem Rückweg der freudenreichen Mutter enthalten. Aktuell wird der Weg von der Mauritzkirche vorbei an 14 Kreuzwegstationen des Bildhauers Heinrich Gerhard Bücker zum sog. Weißen Kreuz von Gröninger aus dem Jahre 1708 und weiter über die Straße Prozessionsweg zur Kapelle Schulze Bockeloh begangen, von dort über den Pleistermühlenweg zur Bauernschaft Kasewinkel weiter zur Wöste, am St. Rochus-Hospital vorbei nach Telgte. Der Weg bietet seinen Besuchern Stationen für Körper, Geist und Seele. Zur Pflege der Kreuzwegstationen hat die Initiative Prozessionsweg St. Mauritz e.V. Paten gefunden, die sich ehrenamtlich einbringen.

Literatur: Initiative Prozessionsweg St. Mauritz e.V. Münster (Hg.), Be-Weg-te Zeit: 400 Jahre Prozessionsweg, 300 Jahre Weißes Kreuz, 50 Jahre Stationen in St. Mauritz, Münster 2008; Anne Lemmen, Der Kreuzweg in Münster - Biäden/Beten, Dülmen 2007;Initiative Prozessionsweg St. Mauritz e.V. Münster (Hg.), Der Prozessionsweg nach Telgte, Münster 2015