Giant Pool Balls

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Giant Pool Balls am östlichen Ufer des Aasees

Die Giant Pool Balls, die drei überdimensionalen Billardkugeln am Aasee, wurden 1977 im Rahmen der ersten Skulptur Projekte Münster vom amerikanischen Pop-Art-Vertreter Claes Oldenburg geschaffen. Längst sind die Betonkugeln (mit einem Durchmesser von dreieinhalb Metern) zu einem Wahrzeichen Münsters geworden. Ursprünglich war geplant, die kolossalen Kugeln über die ganze Stadt zu verteilen, doch nur drei wurden an den Aaseeterrassen arrangiert.

Weblinks