Freifunk Münster

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bewegung Freifunk Münster hat es sich zum Ziel gesetzt, den Menschen in der Stadt Münster ein offenes, freies WLAN zur Verfügung zu stellen. Regional ist die Bewegung als Freifunk Münsterland mit Freifunk-Gruppen in Warendorf, Steinfurt und anderen Orten vereint.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Erste Initiativen für Freifunk in Münster gab es bereits Anfang der zweiten Dekade unseres Jahrhunderts. Diese wurden mutmaßlich von der lokalen Sektion der Piratenpartei unterstützt. Nachdem das Projekt einschlief, wurde es Anfang 2014 von Mitgliedern aus dem warpzone e.V. aufgegriffen und wieder reaktiviert. Zu dem Verein bestehen enge Kontakte.

Seit Anfang 2015 nutzt das Projekt nicht mehr das Gateway über Schweden, sondern die Kapazitäten des Providers Freifunk Rheinland e.V. Am 20. Mai 2015 wurde die SSID (bekannt als "WLAN-Name") von "muenster.freifunk.net" auf "Freifunk" umgestellt. Im Juni beschloss der Stadtrat Freifunk zu unterstützen.

Aus der Bewegung heraus entstand der Förderverein freie Infrastruktur e.V., der Projekte der Bewegung fördert.

Meilensteine

Datum Knoten
06.07.2014 1
03.08.2014 50
09.01.2015 200
09.03.2015 300
25.05.2015 400
03.08.2015 500
25.08.2015 600
03.09.2015 700
15.09.2015 800
26.09.2015 900
14.10.2015 1000
14.11.2015 1111

Treffen

Das Projekt trifft sich wöchentlich im Rahmen des offenen Abends des warpzone e.V. in dessen Räumen (Adresse: Haus G, Am Hawerkamp 31, 48155 Münster (Dachgeschoss)).

Weblinks