1120

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ereignisse des Jahres 1120

  • Der sächsische Herzog und spätere Kaiser Lothar von Süpplingenburg zieht mit Unterstützung seiner Parteigänger Hermann von Winzenburg und Otto und Gottfried von Cappenberg gegen die Stadt Münster, um den im Jahr zuvor vertriebenen Dietrich II. von Winzenburg wieder auf den Bischofsstuhl zu setzen und die Stadt für die Partei Lothars zurückzugewinnen. Während der nun beginnenden Belagerung kommt es im Februar 1121 zu einer Brandkatastrophe, bei der auch der erst 1090 geweihte St.-Paulus-Dom niederbrennt.