Sprickmannplatz

Aus MünsterWiki
Version vom 30. Juni 2020, 10:50 Uhr von Keeano (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Der Sprickmannplatz liegt, in Kinderhaus, nörlich der Sprickmannstraße und westlich der Brüningheide.

Name

Benannt nach Anton Matthias Sprickmann, * 7.09.1749 in Münster, † 22.11.1833, Professor für Recht und Rechtsgeschichte, Universalgelehrter, Schriftsteller.

Bemerkenswert zu Anton Matthias Sprickmann

Mit zahlreichen Gaben ausgestattet galt Sprickmann auch als der westfälische Leibniz. Schon mit sechs Jahren, als Schüler des Paulinums, beschäftigte er sich mit Schauspiel und Musik. Von unbändigem Wissensdrang getrieben, war er trotz seiner zahlreichen außerschulischen Interessen ein guter Schüler. In Göttingen und Harderwijk studierte er Rechtswissenschaft. Er war auch Freimaurer. Sein Grab befindet sich auf dem Hörster Friedhof.
Quelle: Detlef Fischer, Münster von A bis Z, Münster 2000

Postleitzahl

48159

Weblinks