Ausländer: Unterschied zwischen den Versionen

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Ausländersituation- gestern und heute)
K (Kat.)
 
(4 dazwischenliegende Versionen von 3 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
Nach den Zahlen von 2005 beherbergte Münster 22.812 wohnberechtigte Ausländer, dies entspricht einem Anteil von 8,1%.
 
Nach den Zahlen von 2005 beherbergte Münster 22.812 wohnberechtigte Ausländer, dies entspricht einem Anteil von 8,1%.
 +
 
Dies liegt in etwa auf Höhe des Bundesdurchschnitts mit einem Ausländeranteil von 8,8% und liegt etwas unter dem Landesdurchschnitt NRW mit 10,8%.
 
Dies liegt in etwa auf Höhe des Bundesdurchschnitts mit einem Ausländeranteil von 8,8% und liegt etwas unter dem Landesdurchschnitt NRW mit 10,8%.
  
Der gefühlte Ausländeranteil liegt in Münster wesentlich niedriger, -wenn man konservativ schätzt etwa auf Höhe der gezählten Anteile in Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg oder Mecklenburg-Vorpommern. 
 
  
Die höchste orientalische Ausländerdichte herrscht am Wochenende in den Nahverkehrszügen nach [[Osnabrück]] oder [[Hamm]], wenn viele ausländische Familien dort günstig shoppen gehen oder Verwandte besuchen wollen.
+
==Weblinks==
 +
[http://www.muenster.de/stadt/stadtentwicklung/pdf/Faltblatt_Muenster_im_Spiegel_2005.pdf Münster in Zahlen]
  
Münsters größtes Ausländerproblem stellen wie schon vor 1300 Jahren die Niederländer dar. Machte sich damals [[Liudger]] aus Utrecht kommend, mit seinen Leuten in noch geringer Zahl an der [[Aa]] breit, und besetzte dort die besten [[Domimmunität|Plätze]], sind heute die Mengen niederländischen Tagestouristen, die ihre Wohnwagengespanne jenseits der Grenze gegen Reisebusse eintauschen, um dann in kompakten 50er-Gruppen in Münsters Innenstadt einzufallen, unüberschaubar. Und wieder sind die besten Plätze in den Cafes von Ihnen besetzt.
+
[http://www.muenster.de/stadt/zuwanderung/index.html Koordinierungsstelle für Aussiedler-, Flüchtlings- und Asylbewerberangelegenheiten der Stadt Münster]
Der [[Hindenburgplatz]] ist zur [[Weihnachtsmarkt]]zeit für rund 1600 vorwiegend aus Holland kommende Reisebusse reserviert.
+
  
Um dieser Invasion Herr zu werden, wurde an der Hammer Str. eine Dependance der holländischen Gendarmerie eingerichtet, die den Landsleuten sagen soll, wo es langgeht.
+
[[Kategorie:Politik]]
 
+
So ist es auch ganz natürlich, das Münster nicht nur ein [[türkisches Konsulat]] beherbergt, sondern auch ein [[niederländisches Konsulat]] an prominenter Adresse auf dem [[Prinzipalmarkt]].
+
 
+
==Weblinks==
+
[http://www.muenster.de/stadt/stadtentwicklung/pdf/Faltblatt_Muenster_im_Spiegel_2005.pdf Münster in Zahlen]
+
[http://www.statistik-portal.de/Statistik-Portal/de_jb01_jahrtab2.asp]
+

Aktuelle Version vom 10. Juli 2006, 14:06 Uhr

Nach den Zahlen von 2005 beherbergte Münster 22.812 wohnberechtigte Ausländer, dies entspricht einem Anteil von 8,1%.

Dies liegt in etwa auf Höhe des Bundesdurchschnitts mit einem Ausländeranteil von 8,8% und liegt etwas unter dem Landesdurchschnitt NRW mit 10,8%.


Weblinks

Münster in Zahlen

Koordinierungsstelle für Aussiedler-, Flüchtlings- und Asylbewerberangelegenheiten der Stadt Münster