Weierstraßweg

Aus MünsterWiki
Version vom 14. März 2013, 17:29 Uhr von Zenodotos (Diskussion | Beiträge) (Links)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Der Weierstraßweg im Westen Gievenbecks bildet einen Winkel innerhalb des südöstlichen bogenförmigen Abschnitts des Besselweges, er geht von diesem gegenüber Nr. 22 ab und kehrt zu ihm gegenüber Nr. 4 zurück.

Name

Er ist nach dem Mathematiker Karl Theodor Wilhelm Weierstraß (* 31. Oktober 1815 in Ostenfelde im Münsterland; † 19. Februar 1897 in Berlin) benannt, der sich mit der Analysis befasste.

Weierstraß und Münster

Angeregt durch die Schriften des Münsteraner Professors Christoph Gudermann, hörte Weierstraß vom Herbst 1838 bis Februar 1840 bei ihm Mathematik an der damaligen Akademie zu Münster, 1841 machte er bei ihm sein Staatsexamen. 1841/2 war er Referendar an Schulen in Münster.

Postleitzahlen

48149

Hausnummern

Bushaltestellen

Weblinks