Kunst trifft Kohl

Aus MünsterWiki
Version vom 19. August 2016, 07:32 Uhr von Warum (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Kunst trifft Kohl" ist eine sommerliche Skulpturenausstellung in Kleingartenanlagen und Privatgärten in Münster, die 2005 das erste Mal gezeigt wurde. Des Bürgerhauses Kinderhaus organisiert dieses Projekt, das es sich zum Ziel gesetzt hat, Kunst an ungewöhnlichen Orten zu zeigen. Kuratoren der Ausstellung sind die Kunsthistoriker Dr. Annette Georgi und Dr. Roland Seim.

Inhaltsverzeichnis

Das Programm

2011

Offizielle Eröffnung ist am 19. Juni in der Gartenanlage Münsterblick, die Preisverleihung zum Abschluss findet am 9. November im Golfclub Wiklinghege statt. Die Ausstellung dehnt sich in die (Eu)Region aus: Neben den bewährten Standorten in Münster-Kinderhaus kommen der Kreislehrgarten Steinfurt, die Vorgärten am Künstlerdorf Schöppingen und in Borken-Gemen, das Sandsteinmuseum Havixbeck und Rosenhaege/Living Gardens in Winterswijk hinzu. Unterstützt wird "Kunst trifft Kohl" in diesem Jahr auch vom Euregio-Programm "Grenswerte", der Katalog wird in deutscher und niederländischer Sprache erscheinen.

2010

Von Mai bis September waren über 60 Skulpturen von 25 Künstlerinnen und Künstlern in Münster Kinderhaus zu sehen. Parallel zur Ausstellung gab es ein umfangreiches Begleitprogramm Veranstaltungen zum Thema Kunst und Garten. Preisträger der Kinderhauser Skulpturenpreise 2010 sind Jochen Koeniger "Opernhaus für Kinderhaus" (Jurypreis) und Hans-Joachim Hugenroth "Himmel auf Erden" (Publikumspreis).

2009

Beteiligt waren die Künstler Günter Witte, Carola Willbrand, Volker Wessendorf, Bodo Treichler, Melanie und Johannes Tiemann, Dirk Stöver, Fritz Steller, Hubert Schulze Dieckhoff, Friedo Schange, Ulrich Rothmund, Dorothea Roß, Christine Rokahr, Heike Olivier, Roman Manevic, Andreas Laugesen, Rolf-Martin Krause, Ruppe Koselleck, Jochen Koeniger, JoAnn, Haeryun Jeong, Birgit und Michael Jaffke, Hans-Joachim Hugenroth, Angela Hoebink, Marita Herold-Frese, Kathrin Gutberlet, Oliver Breitenstein, QRB - Rüdiger Brede.

2008

Von Juni bis September wurden über 100 Werke von über 30 Künstlerinnen und Künstlern - aus Münster und aus der Region - gezeigt. Ausstellungsschwerpunkt sind drei Kinderhauser Kleingartenanlagen und Privatgärten im Inselviertel.

Der "Kinderhauser Skulpturenpfad" hat entlang einer etwa 4 km langen, ausgeschilderten Strecke die fünf Ausstellungsschwerpunkte verbunden. Zu sehen waren fest installierte Skulpturen und historische Steinmetzkunst im öffentlichen Raum. Führungen, Vorträge und Aktionen rund um die Themen Kunst und Garten ergänzen die Ausstellung.

Künstler 2008: Günter Witte, Volker Wessendorf, Anke Voß, Henri Alain Unsenos, Bodo Treichler, Melanie Tiemann, Bernhard Stratmann, Dirk Stöver, Barbara Soerensen, Ulrich Rothmund, Dorothea Roß, Eva-Maria Ratzke, Heike Olivier, Dieter Michalowitz, Joost Meyer, Bruni Menting, Gerhard Mennemann, Jochen Koeniger, JoAnn, Paul Hüls, Angela Hoebink, Hans-Joachim Hugenroth, Klaus Gündchen, Andreas Laugesen, Birgit und Michael Jaffke, Ursula Brüske, Reinhold Bühner, Dagmar Damasko, Werner Ende, Pit Bohne.

Weblink