Hauptseite

Aus MünsterWiki
Version vom 2. Oktober 2019, 15:59 Uhr von Zenodotos (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Willkommen beim MünsterWiki!

Das MünsterWiki ist eine freie Enzyklopädie, die sich schwerpunktmäßig mit der Stadt Münster in Westfalen beschäftigt. Jeder kann mit seinem Wissen dazu beitragen und die Artikel direkt im Browser bearbeiten. Das MünsterWiki erfüllt die Kriterien einer Bürgercommunity. Seit November 2005 haben wir 3.784 Artikel verfasst. Gute Autorinnen und Autoren sind immer willkommen – die ersten Schritte sind ganz einfach!

Planung und Realisation des Projektes liegen in den Händen des Vereins Bürgernetz - büne e.V.


Eingeschränkte Schreibrechte

Leider sahen wir uns wegen der Spam-Flut im MünsterWiki dazu gezwungen, die Schreibrechte zu beschränken. Schreiben und veröffentlichen können jetzt nur noch angemeldete Nutzer!




Die große Schwester

Vielen bekannt sein wird die freie Enzyklopädie Wikipedia, die es mittlerweile in ca. 270 Sprachversionen gibt und deren deutsche Version, gestartet im März 2001, bis heute einen Umfang von über 1,8 Millionen Artikeln erreicht hat.

Mittlerweile gibt es eine große Zahl von Ablegern, die sich der "Wiki-Technik" bedienen - von der Kochrezeptesammlung bis zur Firmenorganisationsplattform oder, wie das MünsterWiki, als Spezialbereichs-Wiki zu bestimmten Themen, die in der Vielfalt der großen Wikipedia ein wenig untergehen würden.

Das Münster-Portal in der großen Schwester

Münsterscher Geschichtskalender: Oktober

Johann Christoph Rincklake(Quelle: de.wikipedia.org)
  • 4. Oktober 1959 : Bischof Michael Keller weiht das Franz-Hitze-Haus am Kardinal-von-Galen-Ring als katholische Bildungsstätte ein.
  • 6. Oktober 1959 : Albert Schweitzer besucht Münster.
  • 6. Oktober 1979 : Der Aegidiimarkt wird eröffnet.
  • 7. Oktober 889 : Datum der ersten dokumentierten Synode im Bistum unter Bischof Wolfhelm. Aus den Synoden geht später der Send hervor. Unter anderem schenkt Bischof Wolfhelm auf der Synode dem Domkapitel einen Einzelhof, wohl das spätere Haus Kump, in "Gibonbeki". Damit wird Gievenbeck zum ersten Mal urkundlich erwähnt.
  • 10. Oktober 1869 : In Münster stirbt Abraham Sutro, ab 1815 orthodoxer Oberrabiner, später Landesrabbiner in Westfalen.
  • 10. Oktober 1924 : Hier spricht Münster auf Welle 410. - In einem ausgedienten Generatorengebäude der münsterschen Elektrizitätswerke am Albersloher Weg eröffnet die Westdeutsche Funkstunde AG, die Vorläuferin des Westdeutschen Rundfunks, ihr "Funkhaus". Der erste Rundfunksender Westdeutschlands steht in Münster, weil Köln wegen der Rheinlandbesetzung durch die Alliierten als Standort ausfällt.
  • 11. Oktober 1804 : Ein preußisches Reskript untersagt "sämmtlichen Eingesessenen" der Provinzen Münster, Tecklenburg und Lingen das "Brandweinbrennen von einländischem Roggen bey 50 Rthlr Strafe, und Confiscation des Fabricats für jede gesetzwidrige Schwelung vom 1-ten November d. J. an". Der Grund für diese Verordnung liegt nicht in preußischen Prohibitionsabsichten, sondern in einer erwarteten Getreideknappheit als Folge einer Missernte.
  • 16. Oktober 1899 : Wenige Wochen nach der Eröffnung des Dortmund-Ems-Kanals am Schiffshebewerk Henrichenburg übergibt Kaiser Wilhelm II. in Münster den Kanalhafen und die Schleuse ihrer Bestimmung.
  • 18. Oktober 1964 : Harald Norpoth gewinnt bei den Olympischen Spielen in Tokio die Silbermedaille im 5000-Meter-Lauf.
  • 18. Oktober 1974 : Ex-Preußen-Spieler Erwin Kostedde erzielt für Kickers Offenbach mit einem Volleyschuss das 3:3 gegen Borussia Mönchengladbach. Das Tor wird später in der ARD-Sportschau zum "Tor des Jahres" gewählt.
  • 18. Oktober 1999 : Der Campussender Radio Q sendet zum ersten Mal auf der UKW-Frequenz 90,9 MHz.
  • 19. Oktober 1764 : In Harsewinkel kommt der Porträtmaler Johann Christoph Rincklake (Abb.) zur Welt.
  • 19. Oktober 2004 : In Niagara Falls (Kanada) wird Münster mit dem LivCom-Award als "lebenswerteste Stadt" der Welt zwischen 200.001 und 750.000 Einwohnern ausgezeichnet.
  • 28. Oktober 1239 : Münsters Bischof Ludolf von Holte weiht den gewählten Kölner Erzbischof Konrad von Hochstaden zum Bischof, nachdem er ihn kurz zuvor zum Priester geweiht hatte.
  • 28. Oktober 1949 : Die erste Ausgabe der Münsterschen Zeitung nach dem Krieg erscheint.

weitere historische Ereignisse des Monats Oktober