Hauptseite

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Willkommen beim MünsterWiki!

Das MünsterWiki ist eine freie Enzyklopädie, die sich schwerpunktmäßig mit der Stadt Münster in Westfalen beschäftigt. Jeder kann mit seinem Wissen dazu beitragen und die Artikel direkt im Browser bearbeiten. Das MünsterWiki erfüllt die Kriterien einer Bürgercommunity. Seit November 2005 haben wir 3.784 Artikel verfasst. Gute Autorinnen und Autoren sind immer willkommen – die ersten Schritte sind ganz einfach!

Planung und Realisation des Projektes liegen in den Händen des Vereins Bürgernetz - büne e.V.


Eingeschränkte Schreibrechte

Leider sahen wir uns wegen der Spam-Flut im MünsterWiki dazu gezwungen, die Schreibrechte zu beschränken. Schreiben und veröffentlichen können jetzt nur noch angemeldete Nutzer!




Die große Schwester

Vielen bekannt sein wird die freie Enzyklopädie Wikipedia, die es mittlerweile in ca. 270 Sprachversionen gibt und deren deutsche Version, gestartet im März 2001, bis heute einen Umfang von über 1,8 Millionen Artikeln erreicht hat.

Mittlerweile gibt es eine große Zahl von Ablegern, die sich der "Wiki-Technik" bedienen - von der Kochrezeptesammlung bis zur Firmenorganisationsplattform oder, wie das MünsterWiki, als Spezialbereichs-Wiki zu bestimmten Themen, die in der Vielfalt der großen Wikipedia ein wenig untergehen würden.

Das Münster-Portal in der großen Schwester

Münsterscher Geschichtskalender: Juni

"Kuddel" (bürgerlich: Andreas von Holst) ((Quelle: Poiseon Bild & Text via Wikimedia Commons)
  • 3. Juni 1799 :In Wetzlar kommt Albert von Vahlkampf, 1833 bis 1836 Regierungs-Vizepräsident und Ehrenbürger Münsters, zur Welt.
  • 4. Juni 1984 : Der WDR beginnt mit der regelmäßigen Sendung eines münsterländischen Regionalprogramms aus dem Funkhaus an der Mondstraße.
  • 5. Juni 1984 : Während des Wahlkampfs zur Wahl des Europäischen Parlaments spricht Bundeskanzler Helmut Kohl vor 7000 Zuhörern auf dem Domplatz und wird von Gegendemonstranten mit Eiern und Tomaten beworfen.
  • 8. Juni 2009 : Hans Brox, Jurist, Hochschullehrer der WWU und Richter am Bundesverfassungsgericht, stirbt in Münster.
  • 9. Juni 1834 : In Münster stirbt der katholische Theologe und Kirchenhistoriker Johann Theodor Katerkamp.
  • 11. Juni 1964: In Münster kommt Andreas von Holst, genannt Kuddel, Gitarrist und Songwriter der Band Die Toten Hosen, zur Welt (s. Abb.).
  • 12. Juni 1994 : Mit einem 1:0-Sieg im Stadion am Bieberer Berg über die Kickers Offenbach wird der SC Preußen Münster Deutscher Amateumeister im Fußball.
  • 12. Juni 1999 : Die Radstation am Hauptbahnhof wird der Öffentlichkeit übergeben.
  • 17. Juni 1919 : Eine Demonstration gegen überhöhte Lebensmittelpreise und Unregelmäßigkeiten bei der Lebensmittelverteilung gerät außer Kontrolle: ein Teil der Demonstranten plündert das Kaufhaus Kluxen am Prinzipalmarkt, über Münster wird der Belagerungszustand verhängt, Militär schießt mit Maschinengewehren in die Menge. Dabei wird der Arbeiter Wilhelm Mehling erschossen.
  • 19. Juni 1864 : In Münster wird der Illustrator, Historien- und Portraitmaler Fritz Grotemeyer geboren.
  • 21. Juni 1259 : Otto II. von Lippe, Bischof von Münster, stirbt.
  • 22. Juni 1859 : Hermann Landois, Münsteraner Original, Professor der Zoologie und Gründer des Zoologischen Gartens in Münster (heute: Allwetterzoo), wird zum katholischen Priester geweiht.
  • 26. Juni 2004 : Die Ausstellungshalle zeitgenössische Kunst Münster (AZKM) wird im Speicher II im Hafen eröffnet.
  • 29. Juni 1889 : Der an der Südseite des Doms zwischen West- und Ostquerschiff errichtete Ludgerusbrunnen wird eingeweiht. Der Brunnen mit der stehenden Ludgerusfigur und den seitlich sitzend dargestellten Bischöfen Swidger und Erpho besteht heute nicht mehr.

weitere historische Ereignisse des Monats Juni