Hauptseite: Unterschied zwischen den Versionen

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(neuer Werkstatttermin 6.7.18)
(Monatskalender Juni)
Zeile 75: Zeile 75:
  
 
'''Münsterscher Geschichtskalender: Mai'''
 
'''Münsterscher Geschichtskalender: Mai'''
[[bild:Der_Schandpfahl_auf_dem_Domplatz.jpg|thumb|right|Der "Schandpfahl" vom 6. Mai 1933 auf dem Domplatz. Foto: Stadtarchiv Münster, Fotosammlung Nr. 5162]]
+
[[Datei:Johann Christoph Rincklake.jpg|thumb|Johann Christoph Rincklake (Quelle: de.wikipedia.org)]]
  
*[[2. Mai]][[1933]] : Im Deutschen Reich werden gut drei Monate nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten die freien Gewerkschaften zerschlagen. In Münster besetzt und plündert die Sturmabteilung (SA) das Gewerkschaftshaus des Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbundes (ADGB) an der Ecke [[Dammstraße]]/[[Friedrich-Ebert-Straße]].
+
*[[7. Juni]] [[1998]] : Ehrengast des "Friedenswochenendes" anlässlich der 350-Jahr-Feier des Westfälischen Friedens in Münster ist der Dalai Lama. Er tritt an der Seite des Ministerpräsidenten der burmesischen Exilregierung, Sein Win, auf und besucht auch ein Konzert, das die schottische Rockgruppe ''Simple Minds'' im [[Hiltrup]]er Freibad gibt. Im "Friedenspark" auf der Loddenheide pflanzt er eine Rosskastanie.
*[[6. Mai]] [[1933]] : Im Rahmen der sog. "Aktion wider den undeutschen Geist" wird auf dem [[Domplatz]] ein "Schandpfahl" (Foto) errichtet, an den die Umschläge von Büchern, die am [[10. Mai]] [[Bücherverbrennung 1933|verbrannt]] werden sollten, genagelt werden. An seiner Stelle wird am 6. Mai [[2009]] eine Gedenktafel im Boden enthüllt.
+
*[[8. Juni]] [[1203]] : [[Hermann II. von Katzenelnbogen]], seit [[1173]] Bischof von Münster, stirbt.
*[[8. Mai]] [[1933]] : In Münster stirbt der Stadtbaurat [[Richard Tormin]], der [[1926]] den Bau der [[Torminbrücke]] veranlasste.
+
*[[9. Juni]] [[1963]] : Die Epiphaniaskirche an der [[Kärntner Straße]] wird eingeweiht.  
*[[10. Mai]] [[1933]] : Auf dem [[Hindenburgplatz]] werden in einer "Aktion wider den undeutschen Geist" von der Deutschen Studentenschaft (DSt) und dem Nationalsozialistischen Deutschen Studentenbund (NSDStB) etwa 1000 Bücher jüdischer, demokratischer, liberaler und sozialistischer Autoren [[Bücherverbrennung 1933|verbrannt]].
+
*[[13. Juni]] [[1903]] : Das Mutterhaus der Clemensschwestern ("Barmherzige Schwestern von der allerseligsten Jungfrau und schmerzhaften Mutter Maria") erwirbt das seit [[1812]] als Militärdepot genutzte ehemalige Kloster Mariental, genannt Niesing, in der [[Klosterstraße]] von der Militärverwaltung zurück.
*[[11. Mai]] [[1658]] : In Münster stirbt [[Everhard Alerdinck]], der Maler und Schöpfer des Alerdinck-Plans, eines genauen Stadtplans von Münster in der Vogelschau-Perspektive.
+
*[[19. Juni]] [[1913]] : In Münster stirbt der Maler [[Johann Christoph Rincklake]] (* [[1764]]) (Abb.)
*[[14. Mai]] [[993]] : [[Dodo]], zehnter [[Liste der Bischöfe|Bischof]] von Münster, stirbt.
+
*[[19. Juni]] [[1898]] : Die [[Sportbahn Schiffahrter Damm]] wird in [[Blitzdorf]] eröffnet.  
*[[15. Mai]] [[1648]] : Der Friedensvertrag zwischen den niederländischen Provinzen und dem Königreich Spanien wird in einer feierlichen Zeremonie im [[Rathaus]] beschworen. Damit scheiden die sieben Provinzen Holland, Zeeland, Groningen, Utrecht, Friesland, Gelderland und Overijssel aus dem Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation aus.
+
*[[19. Juni]] [[1998]] : Der [[Prinzipalmarkt]] erhält vor dem Rathaus einen Kanaldeckel mit dem Symbol des "Friedensjahres 1998". Insgesamt werden einundzwanzig solcher Kanaldeckel an "touristisch interessanten Stellen" ins Pflaster eingelassen.  
*[[17. Mai]] [[1643]] : Der kaiserliche Hofrat Johann Krane verkündet im [[Rathaus]] von Münster den kaiserlichen Erlass, der die Stadt Münster für die Dauer des Westfälischen Friedenskongresses neutralisiert und sie von ihren Pflichten dem Reich und dem Landesherrn gegenüber entbindet.  
+
*[[19. Juni]] [[1998]] : Das Lettische Gymnasium in [[Kinderhaus]] wird geschlossen. Im Herbst nimmt dort die Deutsch-Lettische Stiftung für Kultur, Bildung und Information (Sitz: Riga) ihre Arbeit auf.  
*[[18. Mai]] [[1898]] : In Brakel (Kreis Höxter) kommt [[Hermann Peters]], genannt "Pewo", der Begründer des karnevalistischen [[Ziegenbocksmontag|Ziegenbocksmontags]] in [[Wolbeck]], zur Welt.
+
*[[21. Juni]] [[1788]] : In Münster stirbt der "Magus des Nordens", der Philosoph und Schriftsteller Johann Georg Hamann.
*[[20. Mai]] [[1958]] : Auf einer Kundgebung vor dem [[Schloss]] hält Ulrike Meinhof ihre erste öffentliche Rede gegen die Atomrüstung.
+
*[[24. Juni]] [[1923]] : In der Nacht zum 24. Juni wird das Gebäude der sozialdemokratischen Zeitung ''Volkswille'' durch einen Sprengstoffanschlag rechtsradikal-völkischer Terroristen beschädigt.  
*[[24. Mai]] [[1848]] : In Meersburg am Bodensee stirbt die Dichterin [[Annette von Droste-Hülshoff]].
+
*[[26. Juni]] [[1683]] : Der Fürstbischof von Paderborn und Münster, Ferdinand von Fürstenberg, stirbt in Paderborn.
*[[26. Mai]] [[1848]] : Münster erhält Anschluss an die Eisenbahn. Die Bahnlinie Münster-Hamm wird eröffnet.
+
*[[29. Juni]] [[2008]] : [[Fabian Wegmann]] wird in Bochum zum zweiten Mal Deutscher Meister im Straßen-Radrennen.  
*[[29. Mai]] [[1968]] : 200 Studenten blockieren ab fünf Uhr morgens das städtische Bus-Depot, um mit Busfahrern und Schaffnern über die Notstandsgesetze zu diskutieren. Sie legen damit für dreieinhalb Stunden den öffentlichen Nahverkehr lahm.
+
*[[29. Mai]] [[1998]] : Oberbürgermeisterin [[Marion Tüns]] legt den Grundstein für das [[Radstation|Fahrradparkhaus]] am [[Hauptbahnhof]].
+
  
[[Münsterscher Geschichtskalender: Mai|weitere historische Ereignisse des Monats Mai]]
+
 
 +
[[Münsterscher Geschichtskalender: Juni|weitere historische Ereignisse des Monats Juni]]
  
 
</div>
 
</div>

Version vom 9. Juni 2018, 14:50 Uhr

Willkommen beim MünsterWiki!

Das MünsterWiki ist eine freie Enzyklopädie, die sich schwerpunktmäßig mit der Stadt Münster in Westfalen beschäftigt. Jeder kann mit seinem Wissen dazu beitragen und die Artikel direkt im Browser bearbeiten. Das MünsterWiki erfüllt die Kriterien einer Bürgercommunity. Seit November 2005 haben wir 3.786 Artikel verfasst. Gute Autorinnen und Autoren sind immer willkommen – die ersten Schritte sind ganz einfach!

Planung und Realisation des Projektes liegen in den Händen des Vereins Bürgernetz - büne e.V.


Eingeschränkte Schreibrechte

Leider sahen wir uns wegen der Spam-Flut im MünsterWiki dazu gezwungen, die Schreibrechte zu beschränken. Schreiben und veröffentlichen können jetzt nur noch angemeldete Nutzer!



Wiki-Werkstatt - ab Juni 2011 in der Stadtbücherei!

Die nächste Wiki-Werkstatt findet statt am Freitag, 6. Juli 2018, ab 17.00 Uhr in der Stadtbücherei (Alter Steinweg 11 - "Q-thek" in der ersten Etage). Eingeladen sind alle, die am MünsterWiki mitarbeiten möchten und dies nicht nur "einsam" am eigenen Rechner tun möchten.

Münsterscher Geschichtskalender: Mai

Johann Christoph Rincklake (Quelle: de.wikipedia.org)
  • 7. Juni 1998 : Ehrengast des "Friedenswochenendes" anlässlich der 350-Jahr-Feier des Westfälischen Friedens in Münster ist der Dalai Lama. Er tritt an der Seite des Ministerpräsidenten der burmesischen Exilregierung, Sein Win, auf und besucht auch ein Konzert, das die schottische Rockgruppe Simple Minds im Hiltruper Freibad gibt. Im "Friedenspark" auf der Loddenheide pflanzt er eine Rosskastanie.
  • 8. Juni 1203 : Hermann II. von Katzenelnbogen, seit 1173 Bischof von Münster, stirbt.
  • 9. Juni 1963 : Die Epiphaniaskirche an der Kärntner Straße wird eingeweiht.
  • 13. Juni 1903 : Das Mutterhaus der Clemensschwestern ("Barmherzige Schwestern von der allerseligsten Jungfrau und schmerzhaften Mutter Maria") erwirbt das seit 1812 als Militärdepot genutzte ehemalige Kloster Mariental, genannt Niesing, in der Klosterstraße von der Militärverwaltung zurück.
  • 19. Juni 1913 : In Münster stirbt der Maler Johann Christoph Rincklake (* 1764) (Abb.)
  • 19. Juni 1898 : Die Sportbahn Schiffahrter Damm wird in Blitzdorf eröffnet.
  • 19. Juni 1998 : Der Prinzipalmarkt erhält vor dem Rathaus einen Kanaldeckel mit dem Symbol des "Friedensjahres 1998". Insgesamt werden einundzwanzig solcher Kanaldeckel an "touristisch interessanten Stellen" ins Pflaster eingelassen.
  • 19. Juni 1998 : Das Lettische Gymnasium in Kinderhaus wird geschlossen. Im Herbst nimmt dort die Deutsch-Lettische Stiftung für Kultur, Bildung und Information (Sitz: Riga) ihre Arbeit auf.
  • 21. Juni 1788 : In Münster stirbt der "Magus des Nordens", der Philosoph und Schriftsteller Johann Georg Hamann.
  • 24. Juni 1923 : In der Nacht zum 24. Juni wird das Gebäude der sozialdemokratischen Zeitung Volkswille durch einen Sprengstoffanschlag rechtsradikal-völkischer Terroristen beschädigt.
  • 26. Juni 1683 : Der Fürstbischof von Paderborn und Münster, Ferdinand von Fürstenberg, stirbt in Paderborn.
  • 29. Juni 2008 : Fabian Wegmann wird in Bochum zum zweiten Mal Deutscher Meister im Straßen-Radrennen.


weitere historische Ereignisse des Monats Juni

Die große Schwester

Vielen bekannt sein wird die freie Enzyklopädie Wikipedia, die es mittlerweile in ca. 270 Sprachversionen gibt und deren deutsche Version, gestartet im März 2001, bis heute einen Umfang von über 1,8 Millionen Artikeln erreicht hat.

Mittlerweile gibt es eine große Zahl von Ablegern, die sich der "Wiki-Technik" bedienen - von der Kochrezeptesammlung bis zur Firmenorganisationsplattform oder, wie das MünsterWiki, als Spezialbereichs-Wiki zu bestimmten Themen, die in der Vielfalt der großen Wikipedia ein wenig untergehen würden.

Das Münster-Portal in der großen Schwester