Harsewinkelgasse

Aus MünsterWiki
Version vom 11. Mai 2010, 21:12 Uhr von Fred (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Harsewinkelgasse führt von der Ludgeristraße zur Windthorststraße.

Inhaltsverzeichnis

Bemerkenswert

1636 hieß sie Harßwinkelstegge. Sie ist benannt nach der Familie Harsewinkel, der von 1527-1550 das Eckhaus -eine Herberge- an der Ludgeristraße gehörte. Im 18. Jahrhundert wohnte hier auch eine Bäckersfamilie Dumme, daher der noch um 1890 im Volksmund übliche Name Dummengasse.

Die Backsteingebäude zur Windthorststraße hin gehören zum ehemaligen Merveldter Hof. Sie wurden im 2. Weltkrieg zerstört und in veränderter Form wieder aufgebaut, allein der Trakt mit der Durchfahrt am Harsewinkelplatz stammt noch aus dem Jahr 1890.

Zur Windthorststraße hin öffnet sich die Gasse in einem trapezförmigen Platz, der mindestens seit den Skulptur Projekten 1987 inoffiziell, aber regelmäßig "Harsewinkelplatz" genannt wird. Hier steht die Kirschensäule.

Postleitzahlen

48143

Hausnummern

Bushaltestellen

Die nächste: Raphaelsklinik an der Windthorststraße. Wer von der Königsstraße kommt, steigt an der Bushaltestelle Picasso-Museum aus.