Gertrudenhof: Unterschied zwischen den Versionen

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
[[bild:Gertrudenhof1.jpg|thumb|right|200px|An der Ecke Warendorfer Straße / Kaiser-Wilhelm-Ring befand sich früher der Getrudenhof]]Der '''Gertrudenhof''' war ein Lokal an der Ecke [[Warendorfer Straße]] und [[Kaiser-Wilhelm-Ring]]. Am 11. Dezember 1941 wurden 105 [[Juden]] aus Münster gemeinsam mit rund 300 weiteren Juden aus dem Münsterland verhaftet und im Saal des Getrudenhofes eingesperrt, bevor sie am Vormittag des 13. Dezember 1941 vom [[Güterbahnhof]] an der Hafenstraße aus ins Ghetto nach Riga transportiert wurden.
+
[[bild:Gertrudenhof1.jpg|thumb|right|200px|An der Ecke Warendorfer Straße / Kaiser-Wilhelm-Ring befand sich früher der Gertrudenhof]]Der '''Gertrudenhof''' war ein Lokal an der Ecke [[Warendorfer Straße]] und [[Kaiser-Wilhelm-Ring]]. Am 11. Dezember 1941 wurden 105 [[Juden]] aus Münster gemeinsam mit rund 300 weiteren Juden aus dem Münsterland verhaftet und im Saal des Getrudenhofes eingesperrt, bevor sie am Vormittag des 13. Dezember 1941 vom [[Güterbahnhof]] an der Hafenstraße aus ins Ghetto nach Riga transportiert wurden.
  
 
Seit 1991 erinnert eine Gedenktafel an die Bedeutung dieses Ortes.
 
Seit 1991 erinnert eine Gedenktafel an die Bedeutung dieses Ortes.

Version vom 25. Juni 2006, 19:06 Uhr

An der Ecke Warendorfer Straße / Kaiser-Wilhelm-Ring befand sich früher der Gertrudenhof
Der Gertrudenhof war ein Lokal an der Ecke Warendorfer Straße und Kaiser-Wilhelm-Ring. Am 11. Dezember 1941 wurden 105 Juden aus Münster gemeinsam mit rund 300 weiteren Juden aus dem Münsterland verhaftet und im Saal des Getrudenhofes eingesperrt, bevor sie am Vormittag des 13. Dezember 1941 vom Güterbahnhof an der Hafenstraße aus ins Ghetto nach Riga transportiert wurden.

Seit 1991 erinnert eine Gedenktafel an die Bedeutung dieses Ortes.