Emil Stratmann: Unterschied zwischen den Versionen

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(erganzt.)
(ergänzt.)
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Emil Stratmann]] (*[[8. Dezember]] [[1890]] in Münster; †[[13. November]] [[1974]] ebenda) war Zeichner und Graphiker.
 
[[Emil Stratmann]] (*[[8. Dezember]] [[1890]] in Münster; †[[13. November]] [[1974]] ebenda) war Zeichner und Graphiker.
  
Er machte eine Lehre als {{Wpl|Technischer Zeichner}} bei dem Architekten Aloys Kersting und besuchte dann die Kunstgewerbeschule Münster.
+
Seine Eltern lebten an der Aegidiistraße, bevor sie 1896 sie nach [[Pluggendorf]] in die [[Weseler Straße]] 16 umzogen. Stratmann wohnte dort bis zu seinem Tode. Er machte eine Lehre als {{Wpl|Technischer Zeichner}} bei dem Architekten Aloys Kersting und besuchte dann die Kunstgewerbeschule Münster.
  
Später arbeite Stratmann als Maler und Grafiker besonders mit den Techniken Federzeichnung und {{Wpl|Holzschnitt}}. Zusätzlich arbeitete er als Grafiker für das Verlagshaus [[Aschendorff]]. Zwischen den Kriegen schuf er zahlreiche Zeichnungen, Holzschnitte und auch Bilder mit Motiven aus seiner Heimatstadt.
+
Als Maler und Grafiker arbeite er besonders mit den Techniken Federzeichnung und {{Wpl|Holzschnitt}}. Zusätzlich arbeitete er als Grafiker für das Verlagshaus [[Aschendorff]]. Er erschuf zahlreiche Zeichnungen, Linol- und Holzschnitte und auch Bilder mit Motiven aus Münster, auch aus Pluggendorf, sowie Buchillustrationen. In der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg fertigte er viele Zeichnungen vom zerstörten Münster an.
  
 
== Weblinks ==
 
== Weblinks ==
 
*Archive in Nordrhein-Westfalen: Stadtarchiv Münster: [http://www.archive.nrw.de/LAV_NRW/jsp/bestand.jsp?archivNr=318&tektId=285 Stratmann, Emil]
 
*Archive in Nordrhein-Westfalen: Stadtarchiv Münster: [http://www.archive.nrw.de/LAV_NRW/jsp/bestand.jsp?archivNr=318&tektId=285 Stratmann, Emil]
 +
*[https://www.wn.de/Muenster/2010/11/Kultur-Muenster-Emil-Stratmann-Ueberraschende-Bandbreite '' Emil Stratmann: Überraschende Bandbreite''] Westfälische Nachrichten, 10. November 2010
 +
*''50 Jahre Pfarrgemeinde St. Antonius Münster''. Festschrift zur Fünfzig-Jahr-Feier, zitiert in: Bettina Knust: [http://münsterplus.de/Startseite/Muensterplus/Der-Zeichner-Emil-Stratmann/ Münsterplus: ''Der Zeichner Emil Stratmann''] mit Abbildungen seiner Graphiken
  
 
[[Kategorie:Grafiker|Stratmann, Emil]]
 
[[Kategorie:Grafiker|Stratmann, Emil]]

Version vom 25. Juni 2019, 22:33 Uhr

Emil Stratmann (*8. Dezember 1890 in Münster; †13. November 1974 ebenda) war Zeichner und Graphiker.

Seine Eltern lebten an der Aegidiistraße, bevor sie 1896 sie nach Pluggendorf in die Weseler Straße 16 umzogen. Stratmann wohnte dort bis zu seinem Tode. Er machte eine Lehre als Technischer ZeichnerWP bei dem Architekten Aloys Kersting und besuchte dann die Kunstgewerbeschule Münster.

Als Maler und Grafiker arbeite er besonders mit den Techniken Federzeichnung und HolzschnittWP. Zusätzlich arbeitete er als Grafiker für das Verlagshaus Aschendorff. Er erschuf zahlreiche Zeichnungen, Linol- und Holzschnitte und auch Bilder mit Motiven aus Münster, auch aus Pluggendorf, sowie Buchillustrationen. In der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg fertigte er viele Zeichnungen vom zerstörten Münster an.

Weblinks