Dortmund-Ems-Kanal: Unterschied zwischen den Versionen

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
Der '''Dortmund-Ems-Kanal''' ist das Verbindungsglied zwischen Rhein, Ems und Elbe beziehungsweise dem Ruhrgebiet, der Nordsee und der Ostsee. Die 269 Kilometer lange und inzwischen für Schiffe mit bis zu 1350 Tonnen ausgebaute Verbindung wurde Ende des 19. Jahrhunderts unter der maßgeblichen Beteiligung von Fremdarbeitern gebaut. Durch den zeitgleich erfolgten Bau des  [[Hafen]]s sorgte er für einen wirtschaftlichen Aufschwung der Stadt Münster.
+
[[bild:Dortmund-ems-kanal.jpg|thumb|right|200px|Der frisch verbreiterte Dortmund-Ems-Kanal zwischen [[Amelsbüren]] und [[Hiltrup]]]]Der '''Dortmund-Ems-Kanal''' ist das Verbindungsglied zwischen Rhein, Ems und Elbe beziehungsweise dem Ruhrgebiet, der Nordsee und der Ostsee. Die 269 Kilometer lange und inzwischen für Schiffe mit bis zu 1350 Tonnen ausgebaute Verbindung wurde Ende des 19. Jahrhunderts unter der maßgeblichen Beteiligung von Fremdarbeitern gebaut. Durch den zeitgleich erfolgten Bau des  [[Hafen]]s sorgte er für einen wirtschaftlichen Aufschwung der Stadt Münster.
  
 
[[Kategorie:Gewässer]]
 
[[Kategorie:Gewässer]]
 
[[Kategorie:Schiffsverkehr]]
 
[[Kategorie:Schiffsverkehr]]

Version vom 29. Januar 2006, 20:34 Uhr

Der frisch verbreiterte Dortmund-Ems-Kanal zwischen Amelsbüren und Hiltrup
Der Dortmund-Ems-Kanal ist das Verbindungsglied zwischen Rhein, Ems und Elbe beziehungsweise dem Ruhrgebiet, der Nordsee und der Ostsee. Die 269 Kilometer lange und inzwischen für Schiffe mit bis zu 1350 Tonnen ausgebaute Verbindung wurde Ende des 19. Jahrhunderts unter der maßgeblichen Beteiligung von Fremdarbeitern gebaut. Durch den zeitgleich erfolgten Bau des Hafens sorgte er für einen wirtschaftlichen Aufschwung der Stadt Münster.