Diskussion:Schlossplatz

Aus MünsterWiki
Version vom 29. April 2012, 13:23 Uhr von Zenodotos (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Quelle: Wikipedia


Zur Umbenennungsdebatte

Es wird immer nur auf die Fehler und Versäumnisse Hindenburgs während der Weimarer Republik hingewiesen sowie auf seine Steigbügelhalterfunktion bei der Ernennung Hitlers zum Reichskanzler. Da mag er tatsächlich schon ziemlich senil und fremdgesteuert gehandelt haben. Doch sein Verhalten im 1. Weltkrieg wird in diesem Zusammenhang allerdings so gut wie nie erwähnt: so hat er die deutsche Öffentlichkeit bis kurz vor Kriegsende immer wieder dahingehend belogen, dass der Endsieg unmittelbar bevorstehe. Umso größer dann die Enttäuschung und Ratslosigkeit, als im Oktober 1918 alles über Nacht verloren gegeben wurde. Anstatt sich der Verantwortung zu stellen, wurden die Kapitulationsverhandlungen den demokratischen Politikern von SPD, Zentrum und linksliberaler DVP überlassen, die dann später als die eigentlich Schuldigen an der Niederlage hingestellt werden konnten. Unterdessen arbeitete sein engster militärischer Mitarbeiter, General Erich Ludendorff an der Dolchstoßlegende, die das Gift ins deutsche Bürgertum träufelte, auf dessen Nährboden sich dann Hitler seine Wählermassen eroberte.--Holyhelly 16:17, 3. Mai 2011 (CEST)