Altenberge: Unterschied zwischen den Versionen

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(quellenangabe laut GNU-FDL fehlt)
(du blöder wichtigtuer, du kennst die GNU FDL gar nicht. Die verlangt keine Quellenangabe! Hast du eigentlich Langeweile?)
Zeile 1: Zeile 1:
 +
{| border="0" cellpadding="2" cellspacing="1" align="right" style="margin-left:1em; background:#e3e3e3;"
 +
! Wappen
 +
! Karte
 +
|- bgcolor="#FFFFFF" align="center"
 +
| style="width: 145px;" |  [[Bild:Wappen_Altenberge.png|140px|Wappen von Altenberge]]
 +
| style="width: 145px;" |  [[Bild:Lage der Gemeinde Altenberge in Deutschland.png|140px|Deutschlandkarte, Position von Altenberge hervorgehoben]]
 +
|-
 +
! colspan="2" | Basisdaten
 +
|- bgcolor="#FFFFFF"
 +
| [[Bundesland (Deutschland)|Bundesland]]: || [[Nordrhein-Westfalen]]
 +
|- bgcolor="#FFFFFF"
 +
| [[Regierungsbezirk]]: || [[Regierungsbezirk Münster|Münster]]
 +
|- bgcolor="#FFFFFF"
 +
| [[Landkreis]]: || [[Kreis Steinfurt|Steinfurt]]
 +
|- bgcolor="#FFFFFF"
 +
| [[Fläche]]: || 62,51 [[Quadratkilometer|km²]]
 +
|- bgcolor="#FFFFFF"
 +
| [[Einwohner]]: || 10.742 ''<small>(31. Dezember 2005)</small>''
 +
|- bgcolor="#FFFFFF"
 +
| [[Bevölkerungsdichte]]: || 166,9 Einwohner je km²
 +
|- bgcolor="#FFFFFF"
 +
| [[Höhe]]: || 79 m ü. [[Normalnull|NN]]
 +
|- bgcolor="#FFFFFF"
 +
| [[Postleitzahl]]en: || 48341
 +
|- bgcolor="#FFFFFF"
 +
| [[Telefonvorwahl|Vorwahl]]: || 02505
 +
|- bgcolor="#FFFFFF"
 +
| [[Geografische Lage]]: ||{{Koordinate Text Artikel|52_02_N_7_28_E_region:DE-NW_type:city(10500)|52° 02' N, 7° 28' O}}
 +
|- bgcolor="#FFFFFF"
 +
| [[Kfz-Kennzeichen]]: || ST
 +
|- bgcolor="#FFFFFF"
 +
| [[Amtlicher Gemeindeschlüssel|Gemeindeschlüssel]]: || 05 5 66 004  <!--
 +
|- bgcolor="#FFFFFF"
 +
| Stadtgliederung: || XX [[Stadtteil]]e bzw.<br />[[Stadtbezirk]]e  -->
 +
|- bgcolor="#FFFFFF"
 +
| Adresse der<br />Stadtverwaltung: || Kirchstr. 25<br />48341 Altenberge
 +
|- bgcolor="#FFFFFF"
 +
| Offizielle Website: || [http://www.altenberge.de/ www.altenberge.de]
 +
|- bgcolor="#FFFFFF"
 +
| E-Mail-Adresse: || [mailto:gemeinde@altenberge.de gemeinde@altenberge.de]
 +
|-
 +
! colspan="2" | Politik
 +
|- bgcolor="#FFFFFF"
 +
| [[Bürgermeister]]: || Jochen Paus ([[CDU]])
 +
|}
 +
Die Gemeinde '''Altenberge''' liegt nordwestlich der Universitätsstadt [[Münster (Westfalen)|Münster]] in [[Westfalen]] und gehört zum [[Kreis Steinfurt]]. Altenberge grenzt (im Uhrzeigersinn, beginnend im Osten) an [[Greven (Westfalen)|Greven]], [[Münster (Westfalen)|Münster]] (kreisfrei), [[Havixbeck]] ([[Kreis Coesfeld]]), [[Billerbeck]] ([[Kreis Coesfeld]]), [[Laer]] ([[Kreis Steinfurt]]), [[Borghorst]] ([[Kreis Steinfurt]]) sowie [[Nordwalde]] ([[Kreis Steinfurt]]).
  
 +
== Geschichte ==
 +
Über die Gründung Altenberges existieren weder mündliche noch schriftliche Überlieferungen. Während der Herrschaft [[Karl der Große|Karls des Großen]] ([[768]] – [[814]]) gehörte Altenberge zum sogenannten Dreimgau, in dem die Freigrafschaft der Stadt Münster lag und zu der Altenberge als eines der 15 zugehörigen [[Kirchspiel|Kirchspiele]] gehörte.
 +
 +
Als [[Pfarrei]] wurde Altenberge im Jahre [[1181]] erstmalig urkundlich erwähnt. Wahrscheinlich ist aber, dass Altenberge bereits zu den 38 Gemeinden gehörte, die vom [[Liudger|hl. Ludgerus]] ([[742]] - [[809]]), dem ersten Bischof von [[Münster (Westfalen)|Münster]], gegründet wurden.
 +
Das Waltruper Feld bei Altenberge wird schon um 800 in einer Heberolle erwähnt.
 +
 +
== Gemeinderat ==
 +
Die Sitzverteilung im Rathaus nach der Kommunalwahl vom 26. September 2004:
 +
 +
CDU  13 Sitze
 +
SPD    6 Sitze
 +
UWG    5 Sitze
 +
GRÜNE  2 Sitze
 +
 +
Die CDU hat somit genau die Hälfte der Sitze und ist auf die Stimme des Bürgermeisters Jochen Paus (CDU) angewiesen.
 +
 +
== Industrie ==
 +
Die Gemeinde Altenberge ist eine überwiegend ländlich geprägte Gemeinde. Größter Arbeitgeber ist die Firma [[Schmitz Cargobull]] AG mit über 2.700 Beschäftigten. Aber auch einige andere bedeutende Firmen haben sich angesiedelt. Das Gewerbesteuereinkommen ist sehr hoch.
 +
 +
==Ortsteile==
 +
;Entrup: Entrup ist die größte der insgesamt sechs Bauernschaften von Altenberge, mit eigenem Schützenverein
 +
;Hansell: Hansell wurde im 14. Jh. erstmals urkundlich erwähnt. Der Ort hat ca. 550 Einwohner. Hansell liegt zwischen Münster-Nienberge, Greven und Altenberge. Die Kirche stammt aus dem 17.Jh., der Erweiterungsbau aus dem 18.Jh. Landwirtschaft, Viehzucht, Fremdenverkehr sowie reges Vereinsleben im Schützenverein "An De Buorg" oder z.B. zu Karneval prägen heute den Ort.
 +
;Hohenhorst:
 +
;Kümper: Die Bauerschaft Kümper ist nicht nur flächenmäßig die kleinste der sechs Bauerschaften, sie ist auch mit 299 Menschen die einwohnerschwächste Bauerschaft. Kümper ist aufgeteilt in die Bezirke "Brink", "Damm", "Kump" und "Hoek", hat jedoch seit vielen Jahren eine starke Flächenabnahme zu verzeichnen, da das Gewerbegebiet West sich immer tiefer in die Bauerschaft hineinfrisst. Somit ist der Altenberger Süd-Westen stark industriell geprägt.
 +
 +
:Allerdings ist Kümper immer eine Attraktion wert. Sei es die Kornbrennerei Geuker-Wiedemann oder das Oldtimer-Museum auf dem ehem. Betriebsgelände der H. Wesseler OHG. Früher beherbergten die alten Hallen eine Schlepperfabrik, später Agrartechnik Altenberge. Letztere ist jetzt an der Kümperstiege zu finden und zu einem der führenden Technikanbieter des NewHolland-Konzerns in Deutschland gewachsen. Vor dem Hintergrund der geringen Einwohnerzahl um so erstaunlicher ist die Entwicklung von jährlichen (Groß-)Events in und um Kümper herum, die sich seit Beginn des Jahrtausends stetig wachsender Besucherzahlen erfreuen und von denen die meisten sich anschicken zur festen Tradition zu werden. Erwähnt seien hier z.B. das jährliche Rasenmäherrennen (Großer Preis von Kümper), die Konzertveranstaltung "Rock am Hof" oder das jährliche überregionale Bikertreffen mit mehreren Tausend Besuchern.
 +
 +
:Verkehrstechnisch ist Kümper sehr gut angebunden. Zwei Landesstraßen, die sich an der sog. Antonius Kreuzung schneiden, bilden die Hauptverkehrsachsen. Die L874 verbindet Altenberge auf dem direkten Weg mit Havixbeck und der Horstmarer Damm, früher Hauptverkehrsverbindung von Münster in die Niederlande, der vom Rüschhausweg direkt nach Billerbeck führt.
 +
 +
:Geschichtlich wird Kümper kaum erwähnt. Erst am 28. Oktober 1842 dem "Amt Altenberge" zugesprochen, da die Bauerschaft nie ein souveränes Amt oder Kirchspiel war. Mit Waltrup und Hohenhorst bildet Kümper den Haupteinzugsbereich des Schützenvereins Grinkenschmidt. Der 1924 gegründete Schützenverein verfügt über den einzigen Spielmannszug der Gemeinde.
 +
 +
;Waltrup:
 +
;Westenfeld:
 +
 +
==Vereine==
 +
Sportvereine TuS Altenberge 09 e.V.' Der "Tus" ist ein traditionsreicher Breitensportverein mit über 2000 Mitgliedern. Die unterschiedlichen Sportangebote umfassen etwa Fußball, Volleyball, Badminton, Judo, Tischtennis, Tennis, Turnen oder Aerobic. Bogensportclub Altenberge 1986 e.V. Als ehemalige Unterabteilung des Sportschützenvereins Altenberge gegründet, gibt es den Bogensportclub Altenberge seit 1985 als selbstständigen Verein mit eigenem Freiluftsaison-Trainingsgelände. Schwimmverein Grün-Schwarz Altenberge e.V. Zucht-, Reit- und Fahrverein Altenberge e.V.
 +
 +
Musik- und Gesangsvereine Altenberger Kiepenkerl-Chor Er wurde 1977 von einigen sangesfreudigen Männern als Doppelquartett gegründet. Als Namensgeber diente der Kiepenkerl. Chorgemeinschaft St. Johannes Baptist Ist der katholische Kirchenchor von Altenberge und wurde am 10. Januar 1904 gegründet. Er tritt regelmäßig in Gottesdiensten auf und hat sich über die Ortsgrenzen hinaus einen guten Namen geschaffen mit seinen regelmäßigen Konzerten, die auch weltliche Musik beinhalten. Altenberger Männerchor Polyhymnia 1920 e.V. Er ist dem Sängerkreis Nordwestfalen und dem Deutschen Sängerbund anhängig. Der Chor widmet sich der Einstudierung von modernen Liedern, Chorsätzen und der Pflege älteren Liedgutes.
 +
 +
Musikschule Altenberge (ehemals Jugendorchester Altenberge e.V.) Das Jugendorchester ist inzwischen ein kulturelles Aushängeschild der Gemeinde Altenberge und hat durch sein Wirken weit über die Grenzen des Münsterlandes hinaus schon viele musikalische Feuer der Begeisterung entfachen können. Nicht nur durch die vielen Platz-, Kur- oder Benefizkonzerte! Das Orchester ist schon seit längerem gern gesehener Gast auf Galas, im Radio oder im Fernsehen. Seit Dezember 2005 heißt das Jugenorchester Musikschule Altenberge.
 +
 +
 +
Schützenvereine Schützenbruderschaft
 +
St. Johannes Altenberge Mit einer über 300jährigen Geschichte ist die St. Johannes Schützenbruderschaft zu einer der alten Schützengilden zu zählen. Die Bruderschaft zählt zur Zeit über 650 Mitglieder und ist der größte und älteste Altenberger Schützenverein. Aktueller König im Jahr 2005 ist Manfred Huesmann. Schützenverein Grinkenschmidt Altenberge 1924 e.V.
 +
Schützenverein Entrup
 +
Frauenschützen Altenberge 2000
 +
Schützenverein "An de Buorg" Hansell
 +
 +
Sonstige Pfadfinder DPSG St. Johannes Vorsitzender Tobias Brinkmann, Vorsitzende Susanna Ricini. Rund 60 Mitglieder.
 +
 +
DRK-Altenberge
 +
 +
JRK-Altenberge
 +
 +
 +
== Weblinks ==
 +
* [http://www.altenberge.de/ Website der Gemeinde Altenberge]
 +
* [http://www.an-de-buorg.de/ Schützenverein "An de Buorg"]

Version vom 21. März 2006, 09:42 Uhr

Wappen Karte
Wappen von Altenberge Deutschlandkarte, Position von Altenberge hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Münster
Landkreis: Steinfurt
Fläche: 62,51 km²
Einwohner: 10.742 (31. Dezember 2005)
Bevölkerungsdichte: 166,9 Einwohner je km²
Höhe: 79 m ü. NN
Postleitzahlen: 48341
Vorwahl: 02505
Geografische Lage: Vorlage:Koordinate Text Artikel
Kfz-Kennzeichen: ST
Gemeindeschlüssel: 05 5 66 004
Adresse der
Stadtverwaltung:
Kirchstr. 25
48341 Altenberge
Offizielle Website: www.altenberge.de
E-Mail-Adresse: gemeinde@altenberge.de
Politik
Bürgermeister: Jochen Paus (CDU)

Die Gemeinde Altenberge liegt nordwestlich der Universitätsstadt Münster in Westfalen und gehört zum Kreis Steinfurt. Altenberge grenzt (im Uhrzeigersinn, beginnend im Osten) an Greven, Münster (kreisfrei), Havixbeck (Kreis Coesfeld), Billerbeck (Kreis Coesfeld), Laer (Kreis Steinfurt), Borghorst (Kreis Steinfurt) sowie Nordwalde (Kreis Steinfurt).

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Über die Gründung Altenberges existieren weder mündliche noch schriftliche Überlieferungen. Während der Herrschaft Karls des Großen (768814) gehörte Altenberge zum sogenannten Dreimgau, in dem die Freigrafschaft der Stadt Münster lag und zu der Altenberge als eines der 15 zugehörigen Kirchspiele gehörte.

Als Pfarrei wurde Altenberge im Jahre 1181 erstmalig urkundlich erwähnt. Wahrscheinlich ist aber, dass Altenberge bereits zu den 38 Gemeinden gehörte, die vom hl. Ludgerus (742 - 809), dem ersten Bischof von Münster, gegründet wurden. Das Waltruper Feld bei Altenberge wird schon um 800 in einer Heberolle erwähnt.

Gemeinderat

Die Sitzverteilung im Rathaus nach der Kommunalwahl vom 26. September 2004:

CDU 13 Sitze SPD 6 Sitze UWG 5 Sitze GRÜNE 2 Sitze

Die CDU hat somit genau die Hälfte der Sitze und ist auf die Stimme des Bürgermeisters Jochen Paus (CDU) angewiesen.

Industrie

Die Gemeinde Altenberge ist eine überwiegend ländlich geprägte Gemeinde. Größter Arbeitgeber ist die Firma Schmitz Cargobull AG mit über 2.700 Beschäftigten. Aber auch einige andere bedeutende Firmen haben sich angesiedelt. Das Gewerbesteuereinkommen ist sehr hoch.

Ortsteile

Entrup
Entrup ist die größte der insgesamt sechs Bauernschaften von Altenberge, mit eigenem Schützenverein
Hansell
Hansell wurde im 14. Jh. erstmals urkundlich erwähnt. Der Ort hat ca. 550 Einwohner. Hansell liegt zwischen Münster-Nienberge, Greven und Altenberge. Die Kirche stammt aus dem 17.Jh., der Erweiterungsbau aus dem 18.Jh. Landwirtschaft, Viehzucht, Fremdenverkehr sowie reges Vereinsleben im Schützenverein "An De Buorg" oder z.B. zu Karneval prägen heute den Ort.
Hohenhorst
Kümper
Die Bauerschaft Kümper ist nicht nur flächenmäßig die kleinste der sechs Bauerschaften, sie ist auch mit 299 Menschen die einwohnerschwächste Bauerschaft. Kümper ist aufgeteilt in die Bezirke "Brink", "Damm", "Kump" und "Hoek", hat jedoch seit vielen Jahren eine starke Flächenabnahme zu verzeichnen, da das Gewerbegebiet West sich immer tiefer in die Bauerschaft hineinfrisst. Somit ist der Altenberger Süd-Westen stark industriell geprägt.
Allerdings ist Kümper immer eine Attraktion wert. Sei es die Kornbrennerei Geuker-Wiedemann oder das Oldtimer-Museum auf dem ehem. Betriebsgelände der H. Wesseler OHG. Früher beherbergten die alten Hallen eine Schlepperfabrik, später Agrartechnik Altenberge. Letztere ist jetzt an der Kümperstiege zu finden und zu einem der führenden Technikanbieter des NewHolland-Konzerns in Deutschland gewachsen. Vor dem Hintergrund der geringen Einwohnerzahl um so erstaunlicher ist die Entwicklung von jährlichen (Groß-)Events in und um Kümper herum, die sich seit Beginn des Jahrtausends stetig wachsender Besucherzahlen erfreuen und von denen die meisten sich anschicken zur festen Tradition zu werden. Erwähnt seien hier z.B. das jährliche Rasenmäherrennen (Großer Preis von Kümper), die Konzertveranstaltung "Rock am Hof" oder das jährliche überregionale Bikertreffen mit mehreren Tausend Besuchern.
Verkehrstechnisch ist Kümper sehr gut angebunden. Zwei Landesstraßen, die sich an der sog. Antonius Kreuzung schneiden, bilden die Hauptverkehrsachsen. Die L874 verbindet Altenberge auf dem direkten Weg mit Havixbeck und der Horstmarer Damm, früher Hauptverkehrsverbindung von Münster in die Niederlande, der vom Rüschhausweg direkt nach Billerbeck führt.
Geschichtlich wird Kümper kaum erwähnt. Erst am 28. Oktober 1842 dem "Amt Altenberge" zugesprochen, da die Bauerschaft nie ein souveränes Amt oder Kirchspiel war. Mit Waltrup und Hohenhorst bildet Kümper den Haupteinzugsbereich des Schützenvereins Grinkenschmidt. Der 1924 gegründete Schützenverein verfügt über den einzigen Spielmannszug der Gemeinde.
Waltrup
Westenfeld

Vereine

Sportvereine TuS Altenberge 09 e.V.' Der "Tus" ist ein traditionsreicher Breitensportverein mit über 2000 Mitgliedern. Die unterschiedlichen Sportangebote umfassen etwa Fußball, Volleyball, Badminton, Judo, Tischtennis, Tennis, Turnen oder Aerobic. Bogensportclub Altenberge 1986 e.V. Als ehemalige Unterabteilung des Sportschützenvereins Altenberge gegründet, gibt es den Bogensportclub Altenberge seit 1985 als selbstständigen Verein mit eigenem Freiluftsaison-Trainingsgelände. Schwimmverein Grün-Schwarz Altenberge e.V. Zucht-, Reit- und Fahrverein Altenberge e.V.

Musik- und Gesangsvereine Altenberger Kiepenkerl-Chor Er wurde 1977 von einigen sangesfreudigen Männern als Doppelquartett gegründet. Als Namensgeber diente der Kiepenkerl. Chorgemeinschaft St. Johannes Baptist Ist der katholische Kirchenchor von Altenberge und wurde am 10. Januar 1904 gegründet. Er tritt regelmäßig in Gottesdiensten auf und hat sich über die Ortsgrenzen hinaus einen guten Namen geschaffen mit seinen regelmäßigen Konzerten, die auch weltliche Musik beinhalten. Altenberger Männerchor Polyhymnia 1920 e.V. Er ist dem Sängerkreis Nordwestfalen und dem Deutschen Sängerbund anhängig. Der Chor widmet sich der Einstudierung von modernen Liedern, Chorsätzen und der Pflege älteren Liedgutes.

Musikschule Altenberge (ehemals Jugendorchester Altenberge e.V.) Das Jugendorchester ist inzwischen ein kulturelles Aushängeschild der Gemeinde Altenberge und hat durch sein Wirken weit über die Grenzen des Münsterlandes hinaus schon viele musikalische Feuer der Begeisterung entfachen können. Nicht nur durch die vielen Platz-, Kur- oder Benefizkonzerte! Das Orchester ist schon seit längerem gern gesehener Gast auf Galas, im Radio oder im Fernsehen. Seit Dezember 2005 heißt das Jugenorchester Musikschule Altenberge.


Schützenvereine Schützenbruderschaft St. Johannes Altenberge Mit einer über 300jährigen Geschichte ist die St. Johannes Schützenbruderschaft zu einer der alten Schützengilden zu zählen. Die Bruderschaft zählt zur Zeit über 650 Mitglieder und ist der größte und älteste Altenberger Schützenverein. Aktueller König im Jahr 2005 ist Manfred Huesmann. Schützenverein Grinkenschmidt Altenberge 1924 e.V. Schützenverein Entrup Frauenschützen Altenberge 2000 Schützenverein "An de Buorg" Hansell

Sonstige Pfadfinder DPSG St. Johannes Vorsitzender Tobias Brinkmann, Vorsitzende Susanna Ricini. Rund 60 Mitglieder.

DRK-Altenberge

JRK-Altenberge


Weblinks