21. September: Unterschied zwischen den Versionen

Aus MünsterWiki
(ergänzt: 1967)
K (→‎Ereignisse: Name Verein wie Link)
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
==Ereignisse==
 
==Ereignisse==
  
*[[1825]] : Der [[Verein für Geschichte und Altertumskunde Westfalens, Abteilung Münster]] wird gegründet.
+
*[[1825]] : Der [[Verein für Geschichte und Altertumskunde Westfalens, Abt. Münster]] wird gegründet.
  
 
*[[1895]] : [[Oberbürgermeister]] [[Karl Windthorst]] versucht die Münsteraner zu "Anstand und Sitte" zurückzuführen. Er erneuert und verschärft eine acht Jahre alte Verordnung über die Schließung der Wirtshäuser um 23 Uhr. Die vielen Ausnahmeregelungen, die die Verordnung praktisch unwirksam gemacht haben, werden aufgehoben. Wer sich abends nach der Sperrstunde noch in einem Wirtshaus aufhält, macht sich strafbar. Und Windthorst macht sich lächerlich: Im wenige Tage später ausbrechenden "[[Bierkrieg]]" unterliegt die Staatsgewalt dem Volkszorn der durstigen Bürger und Studenten und muss einlenken.
 
*[[1895]] : [[Oberbürgermeister]] [[Karl Windthorst]] versucht die Münsteraner zu "Anstand und Sitte" zurückzuführen. Er erneuert und verschärft eine acht Jahre alte Verordnung über die Schließung der Wirtshäuser um 23 Uhr. Die vielen Ausnahmeregelungen, die die Verordnung praktisch unwirksam gemacht haben, werden aufgehoben. Wer sich abends nach der Sperrstunde noch in einem Wirtshaus aufhält, macht sich strafbar. Und Windthorst macht sich lächerlich: Im wenige Tage später ausbrechenden "[[Bierkrieg]]" unterliegt die Staatsgewalt dem Volkszorn der durstigen Bürger und Studenten und muss einlenken.
Zeile 12: Zeile 12:
  
 
*[[2005]] :  Der [[Stadtrat]] beschließt die Neugestaltung der [[Aasee-Terrassen]] durch einen privaten Investor.
 
*[[2005]] :  Der [[Stadtrat]] beschließt die Neugestaltung der [[Aasee-Terrassen]] durch einen privaten Investor.
 +
 
==Geboren==
 
==Geboren==
  

Aktuelle Version vom 5. August 2020, 14:47 Uhr

Ereignisse

  • 1895 : Oberbürgermeister Karl Windthorst versucht die Münsteraner zu "Anstand und Sitte" zurückzuführen. Er erneuert und verschärft eine acht Jahre alte Verordnung über die Schließung der Wirtshäuser um 23 Uhr. Die vielen Ausnahmeregelungen, die die Verordnung praktisch unwirksam gemacht haben, werden aufgehoben. Wer sich abends nach der Sperrstunde noch in einem Wirtshaus aufhält, macht sich strafbar. Und Windthorst macht sich lächerlich: Im wenige Tage später ausbrechenden "Bierkrieg" unterliegt die Staatsgewalt dem Volkszorn der durstigen Bürger und Studenten und muss einlenken.
  • 1963 : Das aus dem Jahr 1619 stammende emsländische Mühlenhaus, das zum Ensemble um die Bockwindmühle des Mühlenhof-Freilichtmuseums auf der Sentruper Höhe gehört, wird nach zweijähriger Aufbauarbeit der Bestimmung übergeben.
  • 2002 : Philipp Stüer, Ruderer aus Münster, wird im Vierer ohne Steuermann auf dem Guadalquivir in Sevilla Ruderweltmeister.

Geboren

  • 1944 (in Esseratsweiler (zu Achberg, Kreis Ravensburg)) : Wolfgang Sander, Erziehungswissenschaftler, Hochschullehrer der WWU

Gestorben