21. Dezember

Aus MünsterWiki
Version vom 1. Dezember 2017, 17:35 Uhr von Zenodotos (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ereignisse

  • 1237 : Münsters heutige russische Partnerstadt Rjasan wird nach einer Belagerung durch die Mongolen unter Batu Khan eingenommen und völlig zerstört.
  • (16. / 17. Jahrhundert) : Der Festtag des heiligen Thomas (oder einer der benachbarten Tage) ist im 16. und 17. Jahrhundert der Tag, an dem in Münster regelmäßig Bürgerversammlungen stattfinden. Dies geht aus den Eintragungen in den städtischen Statutenbüchern hervor, die überwiegend auf den Thomastag, den 21. Dezember, datiert sind.
  • 1915 : In einem Arbeitsschuppen der Munitionsanstalt Mauritzheide kommt es zu einem Brand, der während der Nacht und in den folgenden Tagen die größte Explosionskatastrophe in der Geschichte Münsters verursacht.
  • 1957 : Die Justizbehörden ziehen in den für sie errichteten Neubau am Hindenburgplatz (heute: Schlossplatz).
  • 1966 : Die Städte Münster, Greven und Osnabrück gründen die " "Flughafen Münster/Osnabrück GmbH", um das Gelände der Luftfahrtvereinigung Greven zu einem Verkehrsflughafen auszubauen.
  • 1983 : Die verbliebenen Arbeiter im Vertrieb der Germania-Brauerei demonstrieren in der Innenstadt gegen die endgültige Schließung der Firma in Münster.
  • 2009 : Das ZDF strahlt die achtundzwanzigste Wilsberg-Folge Oh du tödliche... aus.

Geboren

Gestorben