2. April: Unterschied zwischen den Versionen

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(ergänzt: * 1963)
(ergänzt: † 2017)
Zeile 33: Zeile 33:
  
 
*[[1958]] (in Zürich) : [[Arnold von Salis]], Schweizer Archäologe und Hochschullehrer der WWU (* [[1881]])
 
*[[1958]] (in Zürich) : [[Arnold von Salis]], Schweizer Archäologe und Hochschullehrer der WWU (* [[1881]])
 +
 +
*[[2017]] (in Bonn) : [[Konrad Repgen]], Historiker, [[1998]] mit dem [[Historikerpreis der Stadt Münster]] ausgezeichnet (* [[1923]])
  
 
[[Kategorie:Tag (April)]]
 
[[Kategorie:Tag (April)]]

Version vom 7. April 2017, 16:41 Uhr

Ereignisse

  • 1945 : Britische und amerikanische Militärs melden gegen 18:00 Uhr: Die Stadt Münster ist besetzt. Für Münster ist der Zweite Weltkrieg beendet. Über 60 Prozent der Häuser der Stadt sind zerstört, in der nach Schätzungen nur noch rund 27.000 Menschen leben.
  • 1959 : Bundesverkehrsminister Seebohm gibt an der Schleuse den verbreiterten Kanal für den Schiffsverkehr frei. Seit 1951 war der Kanal ausgebaut worden, damit auch 1.000-Tonnen-Schiffe ihn befahren konnten.

Geboren

  • 1950 (in Nastätten, Rhein-Lahn-Kreis) : Ingolf Deubel, Volkswirt, Politiker der SPD, Finanzminister in Rheinland Pfalz und Hochschullehrer der WWU
  • 1963 (in Attnang-Puchheim, Oberösterreich) : Martin Schermaier, österreichischer Jurist und Rechtshistoriker, Hochschullehrer der WWU

Gestorben

  • 1946 (in Montreux, Kanton Vaud, Schweiz) : Friedrich Muckermann, Jesuit, Publizist, katholischer Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus (* 1883)