1968

Aus MünsterWiki
Version vom 5. Oktober 2018, 16:38 Uhr von Zenodotos (Diskussion | Beiträge) (ergänzt: 7.-10. Oktober)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Ereignisse des Jahres 1968

  • Die neue Wohnsiedlung Coerde mit circa 2300 Wohneinheiten ist fertiggestellt.
  • 9. Januar : Der katholische Theologe Karl Rahner hält seine Antrittsvorlesung als Ordinarius für Dogmatik und Dogmengeschichte der Katholisch-Theologischen Fakultät der WWU.
  • 22. März : Zum ersten Mal wird auf dem Send ein Feuerwerk abgebrannt.
  • 6. Mai : Das Landgericht Münster verurteilt den ehemaligen SS-Hauptsturmführer Hans Krüger, der 1941 mehrere Massenerschießungen in Ostgalizien durchführen ließ, im "Stanislau-Prozess" zu lebenslanger Haft. Krüger wird 1986 aus der Haft entlassen.
  • 27. Mai : Nach vierzehn Jahren Betrieb wird der städtische Nahverkehr mit O-Bussen eingestellt.
  • 29. Mai : 200 Studenten blockieren ab fünf Uhr morgens das städtische Bus-Depot, um mit Busfahrern und Schaffnern über die Notstandsgesetze zu diskutieren. Sie legen damit für dreieinhalb Stunden den öffentlichen Nahverkehr lahm.
  • im Oktober : Reiner Klimke auf Dux gewinnt bei den Olympischen Sommerspielen in Mexiko-Stadt im Mannschaftswettbewerb der Dressurreiter die Goldmedaille und die Bronzemedaille in der Einzelwertung.

Geboren

Gestorben