1968: Unterschied zwischen den Versionen

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (typo)
(drei Ergänzungen)
Zeile 2: Zeile 2:
  
 
* Am [[Steiner See]] in [[Hiltrup]] wird ein neues Freibad eröffnet.
 
* Am [[Steiner See]] in [[Hiltrup]] wird ein neues Freibad eröffnet.
 +
 +
* Die neue Wohnsiedlung [[Coerde]] mit circa 2300 Wohneinheiten ist fertiggestellt.
 +
 +
*[[27. Mai]] : Nach vierzehn Jahren Betrieb wird der städtische Nahverkehr mit [[O-Bus]]sen eingestellt.
  
 
*[[29. Mai]] : 200 Studenten blockieren ab fünf Uhr morgens das städtische Bus-Depot, um mit Busfahrern und Schaffnern über die [http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Notstandsgesetze Notstandsgesetze] zu diskutieren. Sie legen damit für dreieinhalb Stunden den öffentlichen Nahverkehr lahm.
 
*[[29. Mai]] : 200 Studenten blockieren ab fünf Uhr morgens das städtische Bus-Depot, um mit Busfahrern und Schaffnern über die [http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Notstandsgesetze Notstandsgesetze] zu diskutieren. Sie legen damit für dreieinhalb Stunden den öffentlichen Nahverkehr lahm.
 +
 +
* [[16. September]] : Der [[Rat]] beschließt, mit der tunesischen Stadt [[Monastir]] eine Städtepartnerschaft einzugehen.
  
 
*[[16. November]] : Bundesverkehrsminister [http://de.wikipedia.org/wiki/Georg_Leber Georg Leber] gibt in [[Nienberge]] das nach Norden führende Teilstück der [[Bundesautobahn 1]] "''Hansalinie''" für den Verkehr frei.
 
*[[16. November]] : Bundesverkehrsminister [http://de.wikipedia.org/wiki/Georg_Leber Georg Leber] gibt in [[Nienberge]] das nach Norden führende Teilstück der [[Bundesautobahn 1]] "''Hansalinie''" für den Verkehr frei.

Version vom 14. März 2012, 15:39 Uhr

Ereignisse des Jahres 1968

  • Die neue Wohnsiedlung Coerde mit circa 2300 Wohneinheiten ist fertiggestellt.
  • 27. Mai : Nach vierzehn Jahren Betrieb wird der städtische Nahverkehr mit O-Bussen eingestellt.
  • 29. Mai : 200 Studenten blockieren ab fünf Uhr morgens das städtische Bus-Depot, um mit Busfahrern und Schaffnern über die Notstandsgesetze zu diskutieren. Sie legen damit für dreieinhalb Stunden den öffentlichen Nahverkehr lahm.

Geboren


Gestorben