Zu den drey Balken

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die münsterische Freimaurerloge "Zu den drey Balken" geht auf die Initiative von Anton Matthias Sprickmann (1749-1833) zurück. Er hatte die Lehrart der so genannten „Strikten Observanz" bei seinem Aufenthalt in Wetzlar kennengelernt. Die Bruderschaft, der am 3. Oktober 1778 installierten Loge, war das zeitgenössische Spiegelbild einer Bildungs- und Funktionsschicht, die sich aus bürgerlichen Intellektuellen und gebildetem niedrigem Adel zusammensetzte. Von 1802 bis 1806 führte Gebhard Leberecht von Blücher den Hammer – leitete also die Loge.

Die Freimaurerloge existiert bis heute in Münster.

Literatur

  • Th. Förster: Geschichte der Loge „Zu Den Drei Balken“ in Münster i. W.: Mit Kulturgeschichtlichen Zeitbildern der Deutschen Freimaurerei von 1778 bis 1902. Ernst Siegfried Mittler und Sohn, Berlin 1902

Weblinks

www.freimaurer-muenster.de