Werner Schulze-Erdel

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Werner Schulze-Erdel (* 2. Mai 1952 in Münster) ist ein deutscher Moderator und Schauspieler.

Leben

Von 1972 bis 1975 absolvierte Werner Schulze-Erdel die Schauspielschule Bochum. Es folgten Engagements am Bochumer Schauspielhaus, an den Münchner Kammerspielen und am Residenztheater München. 1978 wurde er als Teil der Comedy-Serie Zwei himmlische Töchter / Gimmicks zum ersten Mal von einer breiteren Öffentlichkeit wahrgenommen. 1984 startete er seine Moderatorenkarriere bei dem Fernsehsender musicbox. 1986 wurde er Programmdirektor eines bayerischen privaten Rundfunksenders, 1986/1987 führte er durch die RTL-plus-Sendung Ein Tag wie kein anderer, ab 1988 moderierte er 1032 Folgen der Spielshow Ruck Zuck auf Tele 5. 1992 führte er bei RTL plus durch die Sendung Showmaster.

Seine Popularität gründete sich jedoch vor allem auf die tägliche RTL-Gameshow Familien-Duell, von der er von 1992 bis 2003 2275 tägliche Sendungen sowie zahlreiche Spezialausgaben moderierte.

Ein besonderes Medienereignis (aber auch ein Flop) wurde die von ihm moderierte Sendung Ich heirate einen Millionär, bei der sich später herausstellte, dass das Gewinnerpaar, das von Schulze-Erdel aufwändig verkuppelt worden war, bereits vorher liiert war.

Neben seiner Tätigkeit als Moderator wirkte Schulze-Erdel im erlernten Beruf als Schauspieler in mehr als 50 Fernsehfilmen mit.

Schulze-Erdel ist mit einer Kollegin verheiratet und hat keine Kinder.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Werner Schulze-Erdel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Der Wikipediaartikel steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.