Waxmann Verlag

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Waxmann Verlag ist ein unabhängiger internationaler Fachverlag für Wissenschaft mit Sitzen in Münster, New York, München und Berlin.

Geschichte

Der Verlag wurde 1987 in Münster gegründet, Geschäftsführende Gesellschafterin seit 1991 ist Dr. Ursula Heckel, die seit 2007 zusammen mit Beate Plugge (Prokuristin) den Verlag leitet.

Verlagsprogramm

Die Schwerpunkte des Waxmann-Programms liegen im Bereich der Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften. Seit 2003 erscheinen bei Waxmann die nationalen und internationalen Schulleistungsstudien PISA-Studien, IGLU-Studie und TIMSS. Ein weiterer Schwerpunkt sind Bücher für Lehre und Studium.

Unter anderem veröffentlichen bei Waxmann Wilfried Bos vom Institut für Schulentwicklungsforschung, Detlef H. Rost, Initiator des Marburger Hochbegabtenprojekts und Necla Kelek.

Seit 1997 erscheint die Waxmann Schwarze Serie, in der Autoren wie Jürgen Kehrer, Ursula Meyer, Georg Veit und Gerd Bracht Regionalkrimis, die in Münster und dem Münsterland spielen, veröffentlichen.

Der Verlag hat auch einige Bücher zum Thema Masematte im Verlagsprogramm.

Im Waxmann Verlag erscheinen auch die Zeitschriften

  • DDS - Die Deutsche Schule
  • Zeitschrift für Evaluation
  • ZEP. Zeitschrift für internationale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik
  • Zeitschrift für Volkskunde
  • Journal for Critical Debate
  • ejss. European Journal for Sport and Society
  • Lied und populäre Kultur/Song and Popular Culture. Jahrbuch des Deutschen Volksliedarchivs Freiburg
  • Tertium Comparationis. Journal für International und Interkulturell Vergleichende Erziehungswissenschaft
  • Journal for Educational Research Online (JERO) (open access).

Weblinks