Uppenbergschule

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Früher eine Schule im Münsteraner Kreuzviertel an der Ecke Grevener Straße/Schulstraße gelegen, wurde sie nach Leerstand in der Nacht zum 1. Januar 2000 von zahlreichen AktivistInnen der linken Szene Münsters besetzt. Der "Milenniumsquat" wurde bis weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Während der Besetzung hielten sich bei kulturellen Events oder Politikveranstaltungen nicht selten mehrere Hundert Personen im Gebäude auf. 42 Tage konnte die Besetzung der "Uppe" gehalten werden, dann wurde die Uppenbergschule durch Polizeigewalt am Morgen nach der entscheidenden Ratssitzung vom 9. Februar 2000 geräumt und abgerissen. Seither befindet sich dort eine Sandfläche, die von der linken Szene Münsters alljährlich für ein Volleyballturnier genutzt wird. Man will so auf die Unsinnigkeit der Räumung und auf die Lügen der StadtpolitikerInnen von CDU und FDP, es würden dort dringend benötigte, z.T. behindertengerechte Sozialwohnungen gebaut, aufmerksam machen.