Syndikatplatz

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Syndikatplatz ist ein innerstädtischer Platz zwischen dem historischen Rathaus, dem Stadthaus I, der Gruetgasse und der Heinrich-Brüning-Straße.

Er entstand, als Mitte des 19. Jahrhunderts mehrere städtische Gebäude im südöstlichen Teil der Syndikatgasse abgebrochen wurden und diese sich zum einem Platz erweiterte. Zu diesen Gebäuden gehörte auch der namengebende Amtssitz des städtischen Syndikus, der 1853 abgebrochen wurde. Bis zum II. Weltkrieg stand das Gebäude des Ratsgymnasiums am Syndikatplatz. Die anliegenden Bauten wurden zwischen 1943 und 1945 durch Bombenabwürfe zerstört. Nach dem Krieg wurde Teile des Platzes durch den Neubau des Stadthauses I überbaut.

Postleitzahl

48143