Syndikatgasse

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Syndikatgasse ist eine kleine Altstadtgasse, die vom Prinzipalmarkt zur Heinrich-Brüning-Straße führt. Durch den Abriss mehrerer städtischer Gebäude entstand in der Mitte des 19. Jahrhunderts an ihrem südöstlichen Ende der Syndikatplatz.

Bereits im Wegenetz der mittelalterlichen Stadt führte an ihrer Stelle eine kleine Gasse oder Stiege (niederdt. "Stegge") vom Markt in das kleine jüdische Viertel im Schatten des Rathauses, das 1349/1350 zerstört wurde. Zwischen 1447 und 1603 hatte diese Stiege nach dem Besitzer des Eckhauses zum Markt den Namen Steveninckstegge. 1648 bis 1651 hieß sie Commandantenstegge, da hier der Sitz des Stadtkommandanten lag, von 1704 bis 1724 Poststegge nach dem Haus der Thurn-und-Taxis'schen Kaiserlichen Reichspost. Seit 1726 wurde die Gasse nach dem dort gelegenen Amtssitz des städtischen Syndikus Syndikusstegge genannt. Im Laufe der Zeit wurde daraus der heutige Name.

Postleitzahl

48143

Weblinks