Rumphorst

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rumphorst ist ein Stadtviertel im Nordosten des Innenstadtbereichs.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Name des Viertels geht auf das "Haus Rumphorst" zurück. Dessen alte Gräfte ist im Nordwesten nahe dem Haltepunkt Münster Zentrum Nord noch größtenteils erhalten. Da das Viertel zu einem Großteil erst nach dem zweiten Weltkrieg entstand, gibt es keine genau definierten Grenzen des Stadtviertels. Das Viertel umfasst einen Großteil der ehemaligen Bauerschaft Kemper.

Lage

Das Stadtviertel Rumphorst ist zunächst mit den Straßen Hoher Heckenweg und Rumphorstweg zu umschreiben. Im weiteren Sinne gehört zu diesem Viertel die Bebauung in einem Dreieck zwischen der Bahnlinie Münster - Rheine und Stettiner Straße (zu beiden Seiten, inkl. Nebenstraßen). Im Norden hinter der Bebauung der Straßen Telemannstraße und Hacklenburg wird dieses Dreieck durch freie Flächen begrenzt, die gleichzeitig die verwaltungstechnische Grenze zwischen dem Innenstadtbereich (Bezirksvertretung Mitte) und dem Stadtteil Coerde (Bezirksvertretung Nord) bilden.

Bebauung

Durch neue Baugebiete der letzten Jahre (Nördlich der Hacklenburg, Elisabeth-Selbert-Weg) ist das Stadtviertel deutlich gewachsen. Die neue Bebauung wurde entsprechend dem von der Stadt favorisierten "Zwiebelschalenmodell" an den Grenzen der bestehenden Bebauung des Viertels vorgenommen. Die Infrastruktur hat aber nicht mitgehalten.

Im September 2017[Anm. 1] begannen die Erschließungsarbeiten für ein Wohnquartier zwischen Markweg und Hoppengarten bis auf die Höhe Küstrinweg. (Stand Mitte 2018:) Geplant sind Einfamilienhäuser, mehrstöckige Häuser und eine Kindertagesstätte.[Anm. 2] Das Bauvorhaben ist bei den Anwohnern nicht unumstritten.[Anm. 3]

Infrastruktur

Das Stadtviertel bietet mittlerweile über 8.000 Menschen ein Zuhause. Die Versorgung der Bewohner ist nur eingeschränkt im Viertel selbst möglich. Es fehlen beispielsweise ein Fleischer, ein Schuster oder eine Kneipe.

Geschäfte

Es gibt u. a. folgende Geschäfte:

Die Versorgung mit Lebensmitteln ist ansonsten über die Geschäfte in Coerde (Aldi, Edeka, Extra etc.), im Zentrum Nord (Aldi) oder am Niedersachsenring und Lublinring (jeweils Edeka) möglich.

Schulen / Kindergärten

In Folge der neuen Baugebiete sind die Kindergärten und die Thomas-Morus-Grundschule nahezu überfüllt. Die Thomas-Morus-Schule hat für eine Übergangszeit Pavillons bzw. Container aufgestellt, um genügend Raum für den Unterricht und die seit dem Schuljahr 2005/2006 angebotene Ganztagsbetreuung zu haben.

Freizeit

Postleitzahl

48147

Buslinien

Der Stadtteil Rumphorst wird entlang des Hohen Heckenweges durch folgende Buslinien versorgt:

Weblinks


Einzelnachweise

 

Münsteraner Wappen Wohnbereiche (Stadtteile) und Stadtviertel von Münster

Stadtteile: Albachten | Amelsbüren | Angelmodde | Berg Fidel | Coerde | Gelmer-Dyckburg | Gievenbeck | Gremmendorf | Häger | Handorf | Hiltrup | Kinderhaus | St. Mauritz | Mecklenbeck | Nienberge | Roxel | Sentrup | Sprakel | Wolbeck

Innenstadtviertel: Aaseestadt | Erphoviertel | Geistviertel | Hansaviertel | Herz-Jesu-Viertel | Kuhviertel | Kreuzviertel | Mauritzviertel | Pluggendorf | Rumphorst | Südviertel | Uppenberg | Zentrum Nord