Morthorststraße

Aus MünsterWiki

Die Morthorststraße in Coerde geht vom Hohen Heckenweg nahe der Königsberger Straße gegenüber der Bundeswehrfachschule nach Westen ab und führt, ein Rechteck bidend, zu sich selbst zurück.

Bemerkenswert

Sie wurde 2006 nach dem Bäckermeister Heinrich Morthorst (*1911; †2001) benannt. Er war "der" münstersche Kiepenkerl und Gildemeister der Bäckergilde und hat sich um die Stadt verdient gemacht. Morthorst wohnte viele Jahre in Coerde in der Breslauer Straße 109.

Postleitzahlen

48157

Hausnummern

Bushaltestellen

Die nächste ist Bushaltestelle Königsberger Straße.

Weblinks