Martinistraße

Aus MünsterWiki

Die etwa 100 Meter lange Martinistraße verbindet nordwestlich-südöstlich Neubrückenstraße und Stiftsherrenstraße zwischen Stadttheater und der Kirche St. Martini.

Name und Geschichte

Ein die Südseite der Martinikirche entlanglaufender Weg zwischen den beiden Straßen ist schon auf Alerdincks Vogelschau 1636 dargestellt. Der von-Mangersche Stadtplan 1839 zeigt die Straße als „Martini Strasse“.

Bekannt wurde die imaginäre (die Hausnummer existiert nicht) Adresse „Martinistraße 19“ in den Jahren um 2000 durch die Briefe von FelixWP, einem Plüschhasen, einer Schöpfung von Annette Langen und der Illustratorin Constanza Droop. Der Coppenrath Verlag, für den die Autorin arbeitete, hatte seinerzeit seinen Sitz an der Martinistraße.

Postleitzahl

48143

Hausnummern

Weblinks