Markweg

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Markweg in Rumphorst verbindet den Hohen Heckenweg etwa auf dessen mittleren Länge mit dem Schifffahrter Damm auf der Höhe Eisenbahnbrücke/dort, wo dieser auf den Dortmund-Ems-Kanal trifft. Nördlich gehen – von Westen nach Osten – Grawertstraße, Joseph-Haydn-Straße, Ellen-Scheuner-Weg und Elisabeth-Selbert-Weg ab, südwärts Stettiner Straße, Anna-Krückmann-Weg (projektiert), Rainer-Plein-Weg (projektiert) und Hoppengarten.

Der östliche Abschnitt des Markweges führt ab Hoppengarten durch freies Gelände, kurz vor Ende übertritt er den Edelbach.

Inhaltsverzeichnis

Name und Geschichte

Die Straße erhielt 1939 ihren Namen nach dem schon im Mittelalter untergegangenen Hof Mark. An dessen Stelle lagen später Ochsenweiden der Münsteraner.

Die südwärts von der Mitte des Markweges abgehenden Straßen Anna-Krückmann-Weg und Rainer-Plein-Weg gehören zu einem neuen Wohnquartier zwischen Markweg und Hoppengarten. September 2017 wurde mit den Erschließungsarbeiten begonnen.

Postleitzahl

48147

Hausnummern

Weblinks