Münsterscher Geschichtskalender: Juni

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Münsterscher Geschichtskalender: Juni

1. Juni

  • 1532 : Domkapitel, Ritterschaft, Landschaft und Städte des Fürstbistums Münster wählen den Administrator (also den Verwalter) des Bistums Minden, Franz von Waldeck, zum Bischof von Münster.
  • 1965 : Bei der ersten großen Studentendemonstration in Münster protestieren rund 7 000 Studenten vor dem Schloss gegen schlechte Studienbedingungen, eine dürftige Personalausstattung der Hochschulen und überquellende Hörsäle.

2. Juni

  • 1970 in Münster geboren : Dr. Ring-Ding, bürgerlich Richard Alexander Jung, Ska- und Reggae-Musiker
  • 1976 : Leonard Bernstein dirigiert in der Halle Münsterland das New York Philharmonic Orchestra. Das Konzert wird ein musikalischer Triumph, aber eine wirtschaftliche Pleite. Ausverkauft ist es nicht.

3. Juni

4. Juni

  • 1984 : Der WDR beginnt mit der regelmäßigen Sendung eines münsterländischen Regionalprogramms aus dem Funkhaus an der Mondstraße.

5. Juni

  • 1984 : Während des Wahlkampfs zur Wahl des Europäischen Parlaments spricht Bundeskanzler Helmut Kohl vor 7000 Zuhörern auf dem Domplatz und wird von Gegendemonstranten mit Eiern und Tomaten beworfen.

6. Juni

  • 1537 : Der Rat der Stadt Lübeck erlässt gegen den nach dem Fall des täuferischen Münster untergetauchten Prädikanten Bernhard Rothmann einen Steckbrief, in dem er so beschrieben wird: "Von Gestalt ein untersetzter stämmiger Mann, weiß unter den Augen, blass, hat braunes, glattes, kurzes Haar, trägt meistens ein schlichtes Barett." Ob und wo Rothmann zu diesem Zeitpunkt lebt, bleibt vollkommen im Dunkeln.

6. / 7. Juni

  • 1935 : Siebzehn Mitglieder der antifaschistischen Widerstandsgruppe "Roter Arbeiter" stehen als Angeklagte bis zum 7. Juni vor dem Oberlandesgericht Hamm. Die Mitglieder der Gruppe haben seit Ostern 1933 in Münster die Untergrundzeitung Roter Arbeiter hergestellt und in einer Auflage von zuletzt 1000 Exemplaren verbreitet. Die Angeklagten werden zu Strafen von insgesamt fünfzig und einem halben Jahr Zuchthaus, dreizehn und einem halben Jahr Gefängnis und vierzig Jahren Ehrverlust verurteilt.

7. Juni

8. Juni

  • 1795 : Zwei Monate nach dem Frieden von Basel zwischen Preußen und Frankreich schreibt der preußische General Gebhard Leberecht von Blücher aus Münster: "Ich möchte, daß ich mit 1 Bataillon Infanterie verstärkt würde; 2 Kompagnien sind in Münster zu wenig. Der Münsterische Militär hat kein Ansehen, und ich kann von die [sic!] anderen Truppen, da wo sie stehen, keine wegnehmen. Die ganze Brut von Menschen in diesem Pfaffenlande taugt nicht."

9. Juni

  • 1912 : Der Zeppelin LZ 11 „Viktoria Luise“ besucht Münster und landet auf dem Flugfeld auf der Loddenheide.

10. Juni

  • 2001 : Auf der Rennbahn am Waltruper Forst bei Nienberge findet die Weltmeisterschaft im Windhunderennen statt. 450 Hunde sind am Start.

11. Juni

  • 1964 in Münster geboren : Andreas von Holst, genannt Kuddel, Gitarrist und Songwriter der Band Die Toten Hosen

12. Juni

13. Juni

14. Juni

  • 1932 : Zwei Wochen nach seinem Rücktritt als Reichskanzler wird Heinrich Brüning von seiner Heimatstadt Münster zum Ehrenbürger ernannt.

15. Juni

  • 1930 : Mehr als 100.000 Zuschauer besuchen den Großflugtag und die "I. Deutsche Internationale Ballonwettfahrt" auf der Loddenheide und sehen die Landung des Zeppelin LZ 127 "Graf Zeppelin".

16. Juni

  • 2002 : Ein - letztlich erfolgreiches - Bürgerbegehren lehnt die geplante Teilprivatisierung der Stadtwerke Münster mit 42.929 Stimmen ab.

17. Juni

  • 1919 : Eine Demonstration gegen überhöhte Lebensmittelpreise und Unregelmäßigkeiten bei der Lebensmittelverteilung gerät außer Kontrolle: ein Teil der Demonstranten plündert das Kaufhaus Kluxen am Prinzipalmarkt, über Münster wird der Belagerungszustand verhängt, Militär schießt mit Maschinengewehren in die Menge. Dabei wird der Arbeiter Wilhelm Mehling erschossen.

18. Juni

  • 1840 : Friedrich Engels bedankt sich in einem Brief an Levin Schücking für die Gastfreundschaft, die er bei einem Besuch in Münster bei Schücking erfahren hat, und für dessen "Andenken an Münster", wohl ein Exemplar der ersten Gedichtausgabe von Annette von Droste-Hülshoff.
  • 1990 : Im Vorfeld der Verhandlungen, die zum "Zwei-plus-Vier-Vertrag"" über die Wiedervereinigung Deutschlands führen, trifft Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher im Friedenssaal des Rathauses mit seinem sowjetischen Amtskollegen Eduard Schewardnadse zu Gesprächen zusammen.

19. Juni

20. Juni

21. Juni

  • 1523 : Mit der Eroberung Stockholms festigt Gustav I. Wasa seine Herrschaft als neuer König Schwedens. Maßgeblichen Anteil daran nimmt die Lübecker Flotte unter den aus Münster stammenden Hermann Plönnies und Berend Bomhover, die Gustav von der Seeseite her unterstützt.

22. Juni

23. Juni

24. Juni

  • 1535 : Der aus dem belagerten Münster entwichene Schreiner Heinrich Gresbeck durchschwimmt im Auftrag der bischöflichen Truppen den Außengraben am Kreuztor und zieht einen Steg auf das Rondell der Befestigungsanlagen. Etwa fünfzig Landsknechten gelingt es, über diese Brücke die Verteidigungsanlagen zu überwinden und die Tore zu öffnen. Das täuferische Münster fällt den Truppen des Fürstbischofs Franz von Waldeck in die Hände, die ein erbarmungsloses Gemetzel unter den ausgehungerten Täufern anrichten.
  • 1907 : Nach fast vierzehnmonatigem Training bestreiten die Fußballer des FC Preußen Münster ihr erstes offizielles Match. Auf einem vom Militär zur Verfügung gestellten Platz auf der Loddenheide schlagen sie den FC Osnabrück mit 5:0.

25. Juni

26. Juni

27. Juni

  • 1952 in Black Mountain (North Carolina, USA) gestorben : Max Dehn, Mathematiker

28. Juni

  • 1580 in Gödens (in Ostfriesland) gestorben : Heinrich Krechting, "Kanzler des Königreichs" der Täufer

29. Juni

30. Juni

  • 1888 in Köln geboren : Rudolf Amelunxen, Regierungspräsident in Münster, Oberpräsident von Westfalen und erster Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen
  • 1951 : Im Berliner Olympiastadion unterliegt der SC Preußen Münster im Endspiel um die Deutsche Fußball-Meisterschaft dem 1. FC Kaiserslautern vor 107.000 Zuschauern mit 1:2.