Lohöfenerweg

Aus MünsterWiki

Der Lohöfenerweg in Düesberg bildet an der Nordseite des Kriegerweges eine trapezförmige Schleife. Der Borsigweg setzt den Weg des westlichen Armes an der Südseite des Kriegerweges fort. Im Norden verlaufen Eisenbahngleise.

Name und Geschichte

Er wurde 1966 nach Wilhelm Lohöfener (*10.02.1883 in Köln; †08.07.1950) benannt, einem Mitbegründer und Aufsichtsratsmitglied der Kriegerheimstätten-Genossenschaft. Die Kriegerheimstättengenossenschaft Münster erwarb 1919 ein Gebiet in Düesberg.

Postleitzahl

48153

Hausnummern

Weblink

Vermessungs- und Katasteramt der Stadt Münster: Straßennamen in Münster – Lohöfenerweg