Kronprinzenstraße

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick von der Südstraße Richtung Josephskirche

Die Kronprinzenstraße ist die kopfsteingepflasterte Verbindungsstraße von Sankt-Josefs-Kirchplatz und Südstraße.

Inhaltsverzeichnis

Bemerkenswert

Name und Geschichte

Die ehemalige Hammer Straße G hieß ab 1897 Dietrichstraße und wurde 1904 nach Kronprinz Wilhelm von PreußenWP (1882-1951), dem Sohn des letzten deutschen Kaisers Wilhelm II., umbenannt.

Die ehemalige Landwirtschaftsschule

Das ursprüngliche Schulgebäude brannte 1944 nach einem Bombenangriff aus, 1951/1952 wurde es nach neuen Plänen wieder aufgebaut. Die Landwirtschaftsschule Münster zog am 1. August 2008 nach Wolbeck um, das Gebäude stand zum Verkauf.

2009/2010 errichtet die Kronprinzencarrée GbR zusammen mit der GOP Gesellschaft für Objektplanung mbH auf dem an den Südpark grenzenden Areal der ehemaligen Landwirtschaftsschule das "Kronprinzencarrée" mit Atriumhäusern und einem Mehrfamilienhaus. In dem unter Denkmalschutz stehenden Schulgebäude werden Eigentumswohnungen eingebaut.

Postleitzahl

48153

Bushaltestellen

(H)  Josephskirche    

Hausnummern

13-15 "Kronprinzencarrée" mit der ehemaligen Landwirtschaftsschule

Weblinks

Vermessungs- und Katasteramt der Stadt Münster: Straßennamen in Münster – Kronprinzenstraße